Was tun wenn man einem Bären begegnet, angegriffen wird oder sogar verfolgt wird?

11 Antworten

Bären weichen aus, wenn er die Chance dazu hat. Des weiteren mögen Bären keine Überraschungen. Daher immer mit mehreren gehen und immer schon laut reden, lachen. Vielleicht sogar eine Glocke an den Rucksack hängen. Und immer mit dem Wind gehen. Bären riechen extrem gut und dann bemerken die euch schon, bevor ihr überhaupt wisst, dass es dort Bären gibt.

Wenn ihr aber verwesendes Fleisch riecht, dann dreht um. Das ist Beute für die Bären und die werden sie verteidigen. Ebenso wenn ihr Bärenjunge sieht. Umdrehen und weg gehen!!! Die Gefahr ist zu groß, dass ihr plötzlich zwischen der Mutter und den Kleinen steht. Und dann erfolgt ein Angriff.

Wenn du einem begegnest ruhig bleiben. Bären greifen selten an. Rede ruhig auf den Bären ein und gestikuliere ruhig mit Armen. Keine Bärenlaute imitieren und nicht schrill schreien. Eher mit dem Campingeschirr klopfen.

Sollte er doch angreifen nicht weglaufen. Das animiert ihn noch mehr und er holt dich eh ein. Schmeiß dich auf den Boden, rolle dich ein und legen deine Hände in den Nacken. Stell dich tot. Dann wird der Bär dich hoffentlich in Ruhe lassen. Bleib bloß so liegen bis er weg ist, sonst greift er wieder an.

Verfolgen sollte er einen gar nicht, weil man nicht weglaufen darf.

Es hilft, ruhig auf ihn einzureden, mit den Händen zu gestikulieren, damit er weiß, dass man ein Mensch ist und nicht zu seiner Beute gehört, aber nicht in seine Augen schauen. Wenn man weggeht, dann langsam bewegen und, wenn er einem folgt, noch einmal stehen bleiben.

Sollte er wirklich angreifen, tot stellen und das beste hoffen.

18

Nee die wollen doch nur mit Menschen spielen. Bären sind auch nur tiere. Kappa

0
11
@prazisionsvogel

Stimmt natürlich, das hätt ich noch erwähnen sollen. Im Zweifelsfall immer einen Teddybären dabeihaben, werfen und den Bären apportieren lassen. Man hat ja ein Herz.

...Kappa

0

Wir raten allen, kleine, laute Glöckchen an der Kleidung zu tragen,
damit Bären nicht aufgeschreckt werden, wenn man sich ihnen nähert. Wir
raten weiter, eine Pfefferspray-Dose mit sich zu tragen, um den Bären
damit abzuwehren. Vor allem sollte man immer nach Bärenaktivitäten
Ausschau halten. Dazu ist es wichtig, dass man den Kot von Schwarzbären
und Grizzly - Bären unterscheiden kann. Schwarzbraunbären-Kot ist
kleiner und es befinden sich viele Beeren und Eichhörnchenfell darin.
Grizzly-Kot hat kleine Glöckchen darin und riecht nach Pfeffer.

http://www.wimpers.de/fun/fun.php?action=show&category=-1&page=268

Was möchtest Du wissen?