Was tun gegen kalte Füße in Skischuhen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da gibts mehrere Möglichkeiten:

a) Frauen haben schneller kalte Füsse als Männer (warum ? ich weiss es auch nicht, ist aber so)

b) Skischuhe sollen zwar fest anliegen, aber auch wieder nicht ZU fest (Blutzirkulation)

c) Versuch es mal anstatt 1 paar dicker Socken, 2 Paar dünnere übereinander anzuziehen (Luftpolster)

d) nicht direkt vom Auto auf den Lift, sonder erst mal ein paar Schritte zu Fuss hochlaufen.

Das ist richtig: Vielleicht sind die Skischuhe zu klein, das ist die erste Möglichkeit. Skischuhheizung könnte helfen. Aber vielleicht hast Du ein Durchblutungsproblem? Da würde z.B. ein Wärmebalsam von Pino helfen (Apotheke), die Salbe ist capsicumhaltig und macht sehr warm. Ansonsten zur Vorbeugung Wechselfußbäder: Füße bis unters Knie in gut warmes Wasser tauchen für 5 Minuten, dann raus und sofort für 10 Sekunden in möglichst kaltes Wasser tauchen, das ganze nochmals wiederholen. Vielleicht hast Du ja generell zu wenig Bewegung? Viel Erfolg! Noch ein Tipp: Die Schuhe auf jeden Fall im warmen Auto transportieren, sonst hast Du keine Chance!

Schischuhheizer kaufen! Warum? Ganz einfach. Wenn deine Füße drinnen stecken, schwitzt du auch beim Schifahren an den Füßen. Kein Spaß! Und wenn du nun die Schischuhe ausziehst und sie über Nacht irgendwo stehen lässt, dann bleibt der Schweiß aber drinnen und es wird kalt. Am nächsten Tag nimmst du sie und hast so schnell kalte Füße. Wenn du Heizer reingibst, dann verdampft der Schweiß und der Schischuh wird trocken gelegt. So wirst du gar keine kalte Füße mehr bekommen (aus eigener Erfahrung...)

Was möchtest Du wissen?