Was sagt ein Enjambement in der Gedichtsinterpretation aus?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das kann einfach den Grund haben, dass das Metrum gewahrt bleibt.

Manche Dichter allerdings (z.B. Ulla Hahn) benutzen das Enjambement oft viel raffinierter. Lies mal ihren Gedichtband "Herz über Kopf". Wenn man die Zeile erstmal nur bis zu ihrem Ende liest, ergibt sich ein bestimmter Sinn, der sich allerdings plötzlich ändert, wenn man die nächste Zeile liest.

Ich hab mir hier mal nur zur Verbildlichung ein Beispiel ausgedacht (das natürlich keinerlei Anspruch auf Qualität erhebt):

ich liebe deine weichen brüste

dich nicht damit, dass ich sie küsste

und lieg ich bei dir haut an haut

es mich fast um, was ich erschaut

gehst du von mir dann muss ich weinen

wir beide. Nichts kann uns vereinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal nur, dass der Satz übers Versende hinausgeht, also kein durchgängiger Zeilenstil genutzt wird. Alles Andere hängt vom Einzelfall ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?