Was kann man gegen zittrige Hände tun?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hast du das Zittern schon länger,manchmal ist damit auch nicht zu spaßen.Es könnte auch ein sogenannter Tremor sein,der entweder durch eine Krankheit bedingt ist oder auch durch Medikamente hervorgerufen werden kann.

Nach dem Grund schauen, und da bei der Lösung des Problems anfangen: Drogen, zuviel Kaffee, zuviel Cola, zuviel Zucker, Kreislaufprobleme, Nervösität...kann viele Ursachen haben. Wende dihc lieber an deinen Arzt

Falls Du nicht zuviel Alkohol trinkst, dann die Schilddrüse von einem Facharzt für Inneres überprüfen lassen. Bei einer Überfunktion hast Du auch zittrige Hände. Ansonsten würde ich eine Vorstellung beim Neurologen empfehlen.

Zittern tritt oft bei einer Unterzuckerung auf ( Hypoglykämie ) , versuche es mal mit etwas süssem . Ist es dann weg , hast Du einen niedrigen Blutzuckerspiegel gehabt .

Auf jeden Fall zügig zum Arzt. Da kann sich eine ernste Krankheit, z.B Parkinson dahinter verstecken.

Hallo Ceyda, Ich würde mich zunächst einmal fragen, woher das zittern Deiner Hände kommen könnte.Wie lange leidest Du denn schon darunter, und gibt es ganz bestimmte Situationen in denen das Zittern auftritt, oder wann es das erste Mal aufgetreten ist? Also, wie fängt es an? Mit Unruhegefühl, Unsicherheit oder gar Angstzuständen? Hast Du es auch zuhause in Ruhe? Es kann seelische Ursachen haben, aber auch körperliche. Ich würde Dir raten, deinem Hausarzt zunächst einmal davon zu berichten in der Sprechstunde. Der wird Dich dann vielleicht zu einem Neurologen überweisen, wo dann Deine Nervenbahnen durch ein EEG überprüft werden. Hab keine Angst, das ist nix schlimmes und tut auch nicht weh. Keine Panik! Manchmal kann so ein Zittern auch durch zuviel Kaffee oder Alkohol ausgelöst werden, oder durch das plötzliche weglassen eines Medikamentes, an das du gewöhnt warst. Oder Dir fehlt ein bestimmtes Mittel, wie Magnesium oder Vitamin. Lass Dich auf jeden Fall ärztlich dazu beraten! Alles Liebe u. Gute wünscht Dir Akelei2000

Es könnte Dystonie sein, aber warst Du nicht schon mal beim doc, was sagt der denn?

könnten anzeichen einer nervenkrankheit sein... berate dich mit deinem hausarzt... ansonsten evtl nerven schonen und früh ins bett gehen... mal ausschlafen

Bin ehrlich erfreut. Hier wurden echt schon tolle Antworten für die Hilfe bei zittrigen Händen gegeben. Mich interessiert, wie alt Du bist und bei welchen Handtätigkeiten oder -stellungen die Hände zittern und sind beide Hände gleichermaßen betroffen. Solche und noch andere Fragen wird Dir ein Neurologe stellen, deshalb ist es hilfreich, dass Du Dich vor dem Arztbesuch etwas beobachtest und aufschreibst, wann, wie oft, wie lange, bei was, wann stärker, etc. Gruß Magiks

Ich glaube nicht, daß es hilfreiche Tricks gibt. Vielleicht kann Dir ein Arztbesuch helfen.

Da mußt du erst mal intensiv Ursachenforschung betreiben - hier wirst Du kaum eine treffliche Antwort bekommen.

Was möchtest Du wissen?