Was ist mit Führerstaat gemeint?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ein Führerstaat ist eine staatliche Ordnung, die ganz oder in weiten Teilen darauf ausgerichtet ist, einer relativ kleinen Gruppe von Menschen die Macht zu geben, ohne eine wirksame Kontrolle die Gewalten im Staat (Exekutive, Legislative und Judikative) auszuüben. Kennzeichen vieler dieser Staaten ist eine autoritäre Herrschaft, willkürliche Anwendung von Gesetzen, vor allem zum Vorteil von Mitgliedern der Machtelite, die gewaltsame Unterdrückung von Kritik sowie die Umgestaltung des Bildungssystems zur Verhinderung kritischen Denkens. Gerne werden diese Aktivitäten mit dem Versprechen einer großartigen Zukunft auf Erden - oder besser noch nach dem Tod, dann sind die Gläubigen auch noch als Kanonenfutter einsetzbar - verbunden, wobei diese Ideologien religiös, philosophisch oder einfach nur zusammengeschrieben sein können.

Bei den meisten Führerstaaten gibt es einen einzelnen Menschen, der das Symbol diese Staates ist (Personenkult). Daher erfüllt das NS-Reich die Kriterien für einen Führerstaat, es gibt und gab aber auch andere.

Ja klar.

Was ist denn die Regierung von Nordkorea? Eine Demokratie?  Und je nach politischer Weltsicht kann die Liste beliebig verlängert werden. Definitionen der Begriffe haben ja schon die anderen getan und ich spare deswegen die Arbeit.

Viel Erfolg bei deiner mündlichen Prüfung,. Da wird schon nichts schiefgehen, bist prima vorbereitet und hast durch deine Frage eine  tiefgreifende Kompetenz auf dem Gebiet bewiesen.

 Der 

Begriff "Führerstaat" bezeichnet - im Gegensatz zur demokratischen Ordnung - das nationalsozialistische Staatsmodell, das in "Führer" und "Gefolgschaft" gegliedert ist, also eine Diktatur. Das vor 1933 bereits in der NSDAP geltende autoritäre "Führerprinzip" verpflichtet die "Gefolgschaft" zu Treue und Gehorsam gegenüber dem Führer und wird nach dem Machtantritt der Partei auf Staat, Wehrmacht und Wirtschaft ("Betriebsführer") ausgedehnt.

In Regierung und Gesetzgebung bedeutete die Einführung des "Führerprinzips" die Beseitigung des Kollegialprinzips und die Ausschaltung des Parlaments als selbstständiges Gremium, da als politische "Willensträgerin der Nation" nur noch die NSDAP verbleibt. Der Prozess der Vereinheitlichung des gesamten gesellschaftlichen und politischen Lebens nennt sich Gleichschaltung.

Hoffe das hilft dir :) 

Google ist Dein Freund!

Um Sachbegriffe nachzulesen, braucht man kein Ratgeberforum, das kann man ja wohl alleine!


Das Motto lautete: Führer befiehl, wir folgen. 

Moment mal, dann ist die Türkei ja ein Führerstaat, na sowas....

Wenn du das nicht weißt, hattest du offenbar keinen Geschichtsunterricht. Schau kurz in dein Geschichtsbuch.

Was möchtest Du wissen?