Was ist für euch ein guter Bürger?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

er findet nicht tausend ausreden wenn ihm mal ein Ehrenamt angeboten wird, hinterzieht keine Steuern(bzw beschädigt keine öffentlichen Güter), geht zu Wahlen, wirkt aktiv am Gemeinschaftsleben mit und achtet die allgemein gesellschaftlich anerkannten Regeln

Den letztgenannten Punkt möchte ich anzweifeln. Es mag sein, dass einmal z. B. auf rassistischen Vorstellungen basierende Regeln allgemein anerkannt werden. Ist dann kein guter Bürger, wer diesen Regeln nicht folgt? Konkreter: War Martin Luther King kein guter Bürger der USA?

0

Er handelt gemäß Regeln / Prinzipien, die dazu geeignet sind, das Gemeinwohl zu fördern, lässt dabei aber auch sein eigenes Wohl nicht außer acht, begegnet allen Menschen mit der ihnen zustehenden Achtung und erkennt an, dass jeder nach seiner Fasson selig werden können soll, solange dies auf eine Weise geschieht, die andere nicht daran hindert, dies ebenfalls zu tun.

Natürlich stellt sich die Frage, gut für wen? Gut für die Gesellschaft ist er meiner Meinung nach, wenn er sich aktiv am Wirken der Gesellschaft beteiligt, also richtig Teil der Gesellschaft ist, und sich auch für die Verbesserung von Zuständen in der Gesellschaft einsetzt (was allerdings von einigen, besonders von kriminellen Elementen gar nicht gern gesehen ist). Wenn er ein klares Verständnis von richtig und falsch hat..

Was möchtest Du wissen?