Was ist eine direkte Demokratie?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Direkte Demokratie (Plebiszit): Das Volk entscheidet über alle Gesetze.

Indirekte Demokratie: Das Volk wählt eine Regierung, die über die Gesetze entscheidet.

Indirekte Demokratie haben zB wir in Deutschland. Für die direkte Demokratie gibt es kein Beispiel. Allerdings hat die Schweiz Elemente der direkten Demokratie. Kann sich da die Regierung nicht einigen, wird das Volk befragt.

Danke für den Stern. Wenn du noch weitere Fragen zu Politik oder Gesellschaft hast, helf ich dir gerne:)

0

In der Schweiz werden viele politische Entscheidungen direkt durch Volksabstimmungen entschieden. Bei den meisten übrigen Demokratien geht dies nicht. Das Volk wählt seine Abgeordneten und diese entscheiden (quasi stellvertretend). Beide Lösungen haben Vor- und Nachteile. Z.B. würde bei einer Abstimmung über ein emotional aufgeheiztes Thema eine direkte Abstimmung u.U. sehr zweifelhafte/unerwünschte Ergebnisse bringen.

Bei der direkten Demokratie wählt das Volk nicht nur das Parlamanet sondern kann auch über Sachgeschäfte entscheiden.

Bei der indirekten Demokratie wählt das Volk das Parlament, welches dann die Sachgeschäfte "im Namen des Volkes" erledigt, eben indirekt.

Die Schweiz wird oft als "direkte Demokratie" bezeichnet, ist aber nur eine "halbdirekte Demokratie", da eben nur bestimmte Sachgeschäfte vors Volk gebracht werden müssen.

direkte Demokratie, wenn die Macht direkt vom Volk ausgeübt wird. indirekte Demokratie, wenn das Volk durch Parteien oder Parlament am Gang der Staatsgeschäte beteiligt ist

Naja, man könnte unterscheiden in die "direkte und die repräsentative Demokratie"... mein Geheimtipp: googlen

Mann kann aber auch sagen, dass "direkt" eine Bedingung der Demokratie ist, also keine Wahlmänner dazwischen stehen o.Ä..

Was möchtest Du wissen?