Was ist eigentlich aus Natasche Kampusch geworden?

15 Antworten

neuste INFORMATIONEN.

kampusch wurde mit Priklopil in den öffentlichen Verkehrsmitteln gesehen,es meldet sich eine zeugin reiferen Alters zu Wort-es wird jedoch nicht mehr an Information herausgerückt.

wieso kam diese Frau erst so spät darauf diese gesehen zu haben?

und..im Fall Kampusch geht es -für alle,die DSionanists letztem Update unten gefolgt sind,nicht um Kampusch,sondern um eine 3. Person(mindestens um eine 3. person,aber eine sicher)

Jene Zeugin nämlich kein Interesse an Natascha K.hatte,sondern an jener 3. Person.Die Dame selbst besser situiert und im Versuch sich eine (weitere) Sexgehilfin,bzw Sklavin zu finden,den Versuch unternahm ohne besondere Aufmerksamkeit zu erregen,mit jener Person Kontakt aufzunehmen und von Kampusch und Priklopil diese Sklavin zu bekommen-mit dem einfachen Hintergrund,dass in jener Wohngegend wo Priklopils Haus stand-ausserhalb Wiens,eine rege Untegrrundgesellschaft bezüglich SadoMaso vorherrscht,welche derart ausgeprägt ist,dass der zentrale (Zivilschutz)bunker und dessen Umgebung unter der Stadt,nicht unter Kontrolle des Bundesheeres steht,sondern unter ziviler herrschaft und dort rege und wilde-gesetzlose Parties stattfinden,zudem aufgrund der langen Zeit,in welcher dort unten Gesellschaften zustandekamen-auch nicht ohne nähere information gesagt werden kann,-sogar eher das gegenteil-ob alle dort unten residierenden vom Ort sind oder gar österreichische Staatsbürgerschaft haben,da die Sexkultur dort nicht Freizeitkultur ist,-und somit die Konsequenz noch nicht sofort klöar sein könnte,nämlich,dass österreichweit bishin internationale Kontakte zur Szene vorliegen,womit jene "Zeugin",welche wie wir bemerken,Kampusch "beweist" und nicht jene 3.Person,Interesse an einer unklar offiziell registrierten bzw zumindest polizeilich gesuchten Person hatte,-welche zudem zumindest zugang zu einer Wohnung an,bzw nahe der linken Wienzeile,Naschmarkt hat(te),wo gewisse nicht öffentliche Appartements von der Szene genutzt werden...ein weiteres Indiz welche diese informationen belegt,ist dass Kampusch offenbar eine kurze Flucht gelungen sei,nämlich in das Nachbarhaus,und die nachbarin nicht die Polizei alarmierte oder Hilfestellung leistete,sondern lieber schwieg...wer bisher die Dinge auf eine Reihe bekam,dem dürfte nun klar sein,dass Natascha nie Flucht versuchte,da sie nie gefangen war,zudem um die Sache des öffentlichen Auges es in jener Kleinstadt sowieso äusserst freizügig zugeht,da sich alle und grossteils nicht nur wegen ihrer gemeinsam belebten Stadt kennen,-und wenn jener Vorfall passiert sein soll,dann kann es demnach nicht natascha gewesen sein,-und folglich es eine Zeugin gibt,nämlich die nachbarin,welche offiziell vor Gericht aussagt dass Natascha zu ihr gekommen sei,-und fazit,die 3. person somit gesehen hat.

KOMMENTAR ZU:KAMPUSCHS PRIVATSPHÄRE und PRIKLOPILS TOD (da dies auch ein kommentar zurwebseite "florian Klenks Watchblog:getötetes recht"ist,etwas gezähmterer inhalt )

"N.K.Interviews verkaufte und diesen Schritt nun bitter bereut." es spricht an sich nichts und niemand dagegegen,dass N.K. interviews verkauft hätte,vorallem dann,wenn es sowieso geschehen musste,warum also kein geld dafür erhalten...es wird nur deswegen kritisch,weil der fall und die person N.K.generell unter verdacht der unwahrheit stehen.Dies ist ein relevanter faktor,-dagegen wäre die veröffentlichung von fotos um privatsphäre von prominenten harmlos,da es dort definitiv um privatsphäre ginge(insofern eine gebühr bezahlt wird,sollte jedes bild in der öffentlichkeit entstanden,auch öffentlich verwertbar sein..die gebühr ermessen an einnahmen und wert,ausserdem sollte ein politiker oder person mit finanzmacht,doch wissen,dass jegliches detail für die öffentlichkeit von interesse ist,zudem hat sie ja keiner gezwungen nicht an einem geschützten privateren ort sich aufzuhalten,wo das recht auf privatsphäre eher gelte,da eben ihre finanzen oder position auf die öffentlichkeit zurückzuführen sind,dieses mit staatspolizei zu schützen oder es anzuzweifeln,doch kultiviert genug zu sein oder eben triebsüchtig,sich demnach zu verhalten oder dazu zu stehen),und derlei fotos erst dann von relevanz werden,wenn sie mit politik oder verbrechen usw in verbindung geraten.Die entscheidung gegen "kampusch" war also eindeutig zulässig.der fall gleicht eher einer äusserst klugen marketingkampagne als veröffentlichungen durch eine opferperson.Es gleicht an wahnwitz,dass die entführung weder lösegeldforderungen mitsich brachte,noch sexuelle geheimnisse an tageslicht.Einfach nur um nicht alleine zu sein,eine entführung,dies über jahre?Priklopils "selbstmord",welchem alleine schon kein glaube zu schenken ist,zeugt davon,dass kampusch,selbst wenn man an zwangsgefangenschaft glauben würde,trotzdem,wie auch Hr Koch sprach-N.wäre seelisch etc mit dem entführer zusammengewachsen..es wär natürlich traurig,wenn WIRKLICH der aberwitz real wäre,wenn sie unfreiwillig und gefangengehalten wurde ohne weiteren sinn,jedoch,eben auch wegen Priklopils Tod,kann an der version von kampusch eben deutlich mehr als nur zweifel gehegt werden.traurig die sache um Priklopil zudem,der aus angst vor gefängnis,eben nur aus angst vor gefängnis sich "selber" das leben nahm..wenn die dinge so einfach sind frau kampusch,sagen Sie uns doch bitte,haben sie geweint als Sie von Prklopils Tod erfuhren?war es also nicht irg. liebe zwischen ihnen?warum nahm sich sonst P. das leben?immerhin mit guter führung wäre er nach 3 jahren psychischer behandlung und weiteren 2 im gefängnis wieder frei gewesen,-immerhin hätten sie fr K.bestätigen müssen,was in ihrem zusammensein alles geschah,zwei versionen auf dauer zu halten wäre schon schwieriger(selbst bei erprobten einvernahmen)..vorallem,wieso sollte P damit K berühmt wird,ins häfn wollen?nach 5 jahren häfn die beute teilen wär eben nicht drin gewesen.verboten eben.jedoch ist er ja tot..und die schuld ist,entgegen dem dass er K. die freiheit genommen hätte,was eine schwere schuld ist,auch wenn es ihr gut ging-trotzdem enorm geringer verglichen mit fall Josef-wenn da wirklich nichts war zwischen ihnen und freunden und sm szene und lokalbesuchen,sexparties etc.Ein Tod,der uns alle traurig gemacht hat,vorallem,weil ja K.so anständig ist,bzw eben so gelebt hat,dass sie unsere begierde nach dem allen was wir schon wissen,aber keine schuldigen kennen oder finden,als erfüllt ansahen-jedoch der einzige der nicht so felsenfest ist,nun tot,..der kumpel mit alibi,und K,entweder keine namen kennt,im haus keine fingerbadrücke waren,auch nicht wusste wohin man sie möglicherw.brachte,darum es auch keinen sinn macht mehr zu veröffentlichen?eine gute ausrede--also bliebe uns nur noch-fr.sirny und K.ausquwetschen...folte rist ja nicht erlaubt,obwohl es zeit wäre,eine ausnahme zu machen.zumindest uhaft..ob psych zustände eintreten,die ihre psaych.blockaden lösen..zudem diese fotos,wie wenn der typ zuletzt in ostdeutschland gelebt hätte,10 jahre vor dem fall der mauer.. irgenwie kommt die story mir und den medien derart abstrakt vor,dass es jemandem wert genug war,einen netten typen zu engagieren,der kampusch mal ein küssschen aufdrückte und ihr etwas ins ohr flüsterte,um auch mal zu sehen,ob sie was jedoch anzunehmen war,wie eine derart bäuerlich einfältig sich anmutende,-sie sie sich ja offiziell dazu bekennt..da eben mit bildung,ausgehen,sex,internet,fernsehen nicht viel gewesen sein kann-auf soetwas reagiert..unaufälllig..es war ja nur ein kleiner test.zudem kursieren ja gerüchte um die spendenaktion"..für ein bergbauernkind" -----------------------für alle gutefrage.net leser konkret: priklopils tod in freiheit,also kein selbsterhängen im häfn,so wie ich bisher glaubte,macht die sache um K einiges kritischer,eben ein vielfaches. Zudem gibt es aussagen von kampusch,dass in der öffentlichkeit frauen ihr vorwürfe machten und zuriefen..klar wäre es traurig,wenn da wirklich nichts wäre,eben Prikl sich wirklich selbst umbrachte,und kampusch,die ja den sex sogar freiwillig gemacht hätte,..(würde ja trotzdem nicht als frewillig gelten..),eben eine leere inhaltslose gefangenschaft unschuldig sie wie auch Priklopil,wie lämmer und nun sie vom volk wie eine hexe behandelt werden würde..etwas zu viel unschuld in der sache,und je mehr die politik der vertuschung von information vor der öffentlichkeit geschieht,desto grösser verliert diese..DIE LETZTE AUSREDE:in jeder hinsicht.selbst wenn alle fotos lüge..dann muss doch zumindest das haus echt sein..(in bezug zu dass die schuldigen und szene etc ja wissen müssten,um die verhaftung..darum sie andere fotos veröffentlichten-da die sache eben heiss ist..)jedoch,wenn Prikl noch frei blieb..? müsste er doch die anderen gewarnt haben..oder ist das auch eine lüge,..eigentlich wartet die polizei noch immer irgendwo anders,dort wo es wirklich stattfand,auf leute die vielleicht zum oder ins haus kommen wollen..

es blüht uns also eine unglaubliche meier aktion der polizei..fragen wir uns nur..warum dann diese personen,"sirny,natascha,prikl.usw in den medien sind,und zwar nicht einmal..sondern sogar mit marketingplan..(oder hat österreich wirklich nicht mehr als eine mikrige sozialhilfe,nicht mal ne kostenlose wohung,mit flachbildfernseher,kabeltv,pc,internet,ein partner und begleitservice für sexualkunde,gesprächstherapie,einmal ein gläschen wein..und das ist glühwein,und das ist schnaps,aus dem waldviertel und des is a geselchtes aus der steiermark ,ja..nein..kampusch braucht und will geld..nicht dass uns in ein paar jahren ein buch von ihr blühe,oder einem beauftragten schriftsteller,sondern sie möchte mit normalen kindern die hauptschule besuchen?ein normales kleben führen,die polizei ginge ihr schon am "sack"..das leben muss weitergehen,auch für eine N.kampusch.wenn es promis nicht zu seltsam wäre,vielleicht dürfte sie auch zur zogaj in die burg ziehen?(man will und soll ja nicht eifersüchtig sein,man meint meist nur,dass etwas dahinterstecke was pervers ist oder sein könnte..eben äusserst real konspirativ..die menschen kennen das-die party auf kosten des volkes..solange ist das ja noch nicht her,und vielerorts läuft es auch so..bzw auch unter dem deckmantel des kapitalismus..((von den parties der bourgeoisie wird man wenig erfahren,bis fast gar nichts..und der opernball ist nichts und nur für alle jene kritisch,die verdacht und zweifel hegen,und zudem meinen zu verstehen,dass dies die lüge ist,die unter schutz dessen,was gegen sie sein müsste,auf der nase jener anderen tanzt,..von den parties der ungerechten haben wir kein foto..und kampusch schien zu versprechen,da mal kräftig einen offenen spalt zur party gefunden zu haben..))eben auch politisch pervers.es gibt eben leute die stellen verbindungen her zwischen gewissen dingen..und denken auch an zukünftiges ohne es unkritisch zu verstehen..denn wenn einer politisch kritischen person wie kampusch ein einzug in die medienwelt der unterhaltung zugestanden wird,dann kann wohl,solch einem gesicht ausgeliefert zu sein,nur das geringere übel sein..kleines fazit:kampusch kann die haare auch mit mittelscheitel tragen..oder mit zopf..zudem nicht mit solch altem hemd..es ist die frage und wir wissen es eben nicht,ob sie nun in polizeigewahrsam ist und eben nur alte klamotten bekommt..dass sie sich auch nicht hübsch machen möchte..ist ja keine schande..immerhin wissen wir alle um die sache mit warum mann und unter welchem visuellen voraussetzungen mit frau gern würde-jedoch offenbar möchte sie dass man ihr die geschichte abnimmt..wie gesagt,es wäre riklcih traurig,wenn sie keinerlei infromatiosnwert liefern könnte..jedoch vielleicht würde s dem volk schion reichen,wenn sie gewarnt wäre,damit was in solchen netzwerken mit den opfern geschieht..es ist nicht selbstverständlich,dass dort wo gute angebote,latexpopos und hübsche zöpfe winken,auch das ende des vorläufigen lebens,freiheit,gesundheit und denkens die folge sein könnte..vorallem,wenn es um supervillen oder auch nur einfache sexuelle angebote ginge. Männer wie peter pilz müssen her,mit information..für den aussergewöhnlichen fall,dass die sache,der kriminalfall,wirklich so traurig wäre..selbst(also)wenn,"frau" sirny,eben nur eine person zur bewachung von kampusch wäre und nicht die "mutter" oder vater,also wirklich der fall nicht weiterzuführen scheint..also wir die öffentlichkeit vielleicht wissentlich falsch informiert..damit sich irgendwelche leute in sicherheit wähnen,oder sich auffällig verhalten..(ist das netzwerk wirklich so schwach?ist es wirklich so in gefahr von der polizei veröffentlicht zu werden?..haben wir es also mit einer aktiven ehrlichen polizei zu tun?der einfach nur die beweise fehlen..oder indize etc)

"jowmosc" sagt es euch klip und klar,und alle eure zweifel werden wahrhaftig sein,denn ich habe priklopil und natscha kampusch vor mehreren jahren im einkaufszentrum kagran gesehen.(gegenüber der ubahnstation) (im falle der rechtlichen konsequenz-bin ich in der lage priklopil zu identifizieren-es sind ja ausschliesslich alte oder möglicherweise sogar fremde fotos nur gezeigt worden,und keine aktuellen soweit ich weiss)Priklopil sieht etwa so aus wie der grosse mann auf diesem foto:http://www.20min.ch/news/dossier/kampusch/story/27311770,etwas abgemagert,wie ein junkie eben,jedoch nicht grösser als 1,85.der am foto sieht grösser aus,und die fotos die gezeigt werden,lassen auf gar nichts schliessen,könnte jenen zu folgern genausogut ein gepflegter typ sein.kampusch ging mehr als freiwillig mit,ausserdem wäre ja an so einem ort,flucht,schutz etc das einfachste.ausserdem ging sie so mit,dass selbst wenn priklopil schusswaffen gehabt hätte,er nicht einmal relevant auf die achtgab,sondern sie neben ihm langsamer im schritt mitging..Ein Irrtum ist ausgeschlossen.

hab da zwei texte von 10,die vehement von der presse.at gelöscht wurden..wollen eben nicht die wahrheit veröffentlicht wissen,da sie dazugehören zu jenen die uns lügen erzählen.ausserdem haben mittlerweile schon einige leute bemerkt,dass als eine renommmierte tageszeitung,solch niedriges niveau aufweist...vielleicht foltern sie ihre redakteure und journalisten,dass diese wie kleine kinder denken nur noch,und mitleid,informationsunabgängige seitenbezogenheit etc vorweisen,immerhin,wer dumm ist,hat keinen überlick mehr..der meint ein ziel oder feind zu erkennen und muss darauf zu oder dem entgegegen gehen oder wirken.österreich wird auseinandergenommen,der krieg hat nicht aufgehört..nur eben,dass es ein einseitiger krieg ist,wo nur die österreicher verlieren..gegen die selben invasoren wie damals eben..die hier mittlerweile ja schon zuhause sind,weil schon die dritte oder vierte generation..ein trauerspiel. eine traurige geschichte wird uns dargebracht..natascha kampusch..traurig,weil sie wahr sein könnte..bzw wahr ist..nur eben..dass natascha kampusch nicht die person ist,die 1,gefoltert,2, jahrelang in jenem keller verbringen musste.

ich verfasste 2 texte für presse.at:Kampusch-Doku: Wie sich der Blick verändert zusätzlich bemerke ich,dass ich googelte,um fotos vom N.K. zu finden,und fand bemerkenswert viele,die deutliche qualitätsunterschiede aufwiesen-von modelhaft,flott,bis familiär 70er stil.Nicht war es mir nicht bekannt,dass make up vieles ändern kann,sondern war es ein weiteres indiz dafür,dass inoffiziell der öffentlichkeit,aus möglicherweise offiziell verständlichen gründen,wie bspweise,die person wolle bzw solle ein leben wie jeder führen können..-ein,bzw mehrere "models" vorgeführt,die anstatt der echten "N.K."der öffentlichkeit "gerade stehen" sollen..was oder wer sollte einer person der solche dinge geschahen,denn etwas zuleide tun wollen?dagegen gibt es doch enorm viele,wie bspweise peter pilz,die sogar in wien am naschmarkt spazieren,regelmässig,und die noch alle tassen im schrank haben..bzw sieht es so aus..wohl die einzigen die N.K.etwas zuleide tun wollen würden,wären wohl jene,die etwas vor ihr zu befürchten hätten..und genau um dieses detail ging es in meinen beiden texten..was geschah der person "natascha kampusch" und was soll überhaupt der ganze fall!?:

trübe trübe,sagt die rübe

der fall scheint enorm schmutzig zu sein..so viele indize,sogar zeugen,die von sm szene und lokalen sprechen,sogar vermietung von sklaven(innen)..nur..natascha kampusch..war wohl nicht sexy genug..oder trotz so vieler jahre züchtigung,eben noch immer nicht bereit,eine gute sklavin zu sein,die von herrschaften benützt werden kann..war sie etwa solch ein rebell?gewiss nicht,laut ihrer ausage und dem widerspruch rebellion zu sm praxis.wieso sollte die öffentlichkeit hinnehmen diese,wie viele annehmen,glatte lüge?-dass es eine nichts bringende,blosse gefangenhaltung gewesen wäre..hätten uns doch den ganzen fall verschweigen können..nein?der trick ist nämlich ein ganz anderer.die person,die aus dem haus geführt wurde,dürfte ein schreckliches,leid und erzwungen sexuelles leben geführt haben,alle greueltaten,die in der sm szene gang und gebe sind..immerhin hat bis dato,die polizei keinerlei interesse,auch nur die bekannteste sm szene lokalität-das "smart cafe" in seinen kellergewölben nach langzeitsklaven zu durchsuchen..es wird uns also etwas verschwiegen..nicht die oberflächliche lüge nur,dass diese ja nicht mal eine tür hinunter hätten..dorthin wo käfige stehen,und nach oben einfach nichts zu hören ist...sondern weil N.Kampusch nicht die person ist,die aus dem haus geführt wurde.denn diese würde uns von einem wirklich schmerzvollen alltag,mit grauslichen praktiken erzählen,demnach einige mehr personen nun vor gericht stünden-und die spitze an lüge zur vertuschung:priklopils tod.

da rief der rabe:nimmermehr

der fall wird vertuscht,und uns ein model,welches vermutlich(laut vorngegangener logik)sogar wirklich im haus zugegen war..die"haus"herrin"?,oder die die uns in diesem perfekten vertuschungsplan,von einfacher psychischer repression bishin zu körperlichen übergriffen erzählt..und manchmal..durfte sie sogar in den garten,und griff zu den büschen und hielt die zweige..ob sie betete?würden viele daran zweifeln..und lässt in ihren erzählungen stets die sexuellen parts aus..dass man fast von christlichem schutz gegen ihre peiniger sprechen müsste..das gute mädchen..zudem..was weiss sie eigentlich von "unserer welt"?vom fernsehen?wie wir,die freien menschen so sind..vielleicht meinte(n) sie,etwa so wie in den 70er jahren..sexuelle dinge werden nicht ausgesprochen in der familie..sind wir..das volk österreichs und der staat..vielleicht ihre neue familie?"ein guter marketingtrick"wie schon manche sich trauten zuzugestehen..immerhin..unser guter orf,ihr die reingewinne zugesteht: orf.at/060905-3553/?href=http://orf.at/060905-3553/3554txt_story.html-uns nun eine person begehrt,die weder lange zeit in haftzuständen leben musste,noch opfer von umständen ist,sondern eher das gegenteil davon.vorzeigeperson eines skandals,wie ihn die welt selten bisher erblickte..kurz glaubte die welt ja..als diese jene person aus dem haus geführt wurde..es wäre geschehen.Ob sie lächelte wie mona lisa,wie jene von folter mit einfalt gesegnete,im garten die zweige berührte,statt zu flieh(g)en zu gedenken?


wer nicht mehr denken kann,kann auch nicht mehr fliehen,vorallem,wenn beobachtet mit argusaugen..vorallem..wer weiss,ob es nicht doch beobachter gab,die dann eben meinten,nunja,wer sich dort wie die prinzessin im lustgarten vorkommt,der wird wohl keine hilfe brauchen..ohne information geliefert zu bekommen,dass das hirn eben nicht mehr fähig ist..was alles jene sexsklavin,welche kein einzelfall,imgegenteil-ist uns alles hätte erzählt..wer weiss,wie weit und wieviele von der untergrundkonspiration der sklavenhaltung betroffen..vielleicht bis ins UNO gebäude,oder darunter..vermutlich wäre mit den weiteren befreiten..sogar bis graz einiges bekannt geworden..und alle fragen sich..wie kann das alles trotz hoheit der amerikaner,wie auch der russen,solch greuel passsieren?oder den guten UNOs im norden von wien?privat wollen sie doch die guten oder ausgeprägten sexsklaven..oder die schlanken,ungeholfenen..offiziell jedoch schreiben sie jahresberichte,und sind auch ansonsten die high societey mit den amerikanern,mit den anderen botschaften,ihren ganzen familien und beschützern,und derer familien..ein faux pax Diplomatie als edel und diplomatisch nutzvoll zu halten,wo ausser die regierung und das volk zu hintergehen,da ja alles geheim gelöst wird,mittels aristokratisch borugeoisem gehabe.."blicken sie den aussenminister schräg an,dass er weiss,wir halten nichts von jener politik..und schicken sie dem diplomaten von..meine tochter,dass er weiss,dass auch die jüngste grosse lippen haben kann..(was nun nicht heissen soll,nur weil die töchter und jungs der diplomatie schon im kindesalter dicke lippen und sexleben bekommen,dass sie keinen bedarf für untermenschen haben..denn mit denen kann immer etwas angefangen oder"beendet" werden..

und stets gilt der satz-es hat niemand etwas gemerkt..bzw niemand der es noch erzählen kann..Vielleicht fast niemand..denn immerhin gibt es noch DSinonanist (jowmosc),und der lässt euch nicht im stich mit den lügen der grossen..und erzählt es euch.

Die Mutter hat doch gerade ein Buch herausgebracht. Im übrigen hat KubaLibre Recht damit, das man sie jetzt in Ruhe lässt, damit sie Zeit hat sich ihr Leben einzurichten.

Was möchtest Du wissen?