Was ist dran an Prophezeiungen aus der sogenannten Palmblattbibliothek?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast solange nur anzweifelbare Aussagen, bis du es selbst überprüfst. Je nachdem, welchen Stellenwert Vertrauen in deinem Leben hat, mögen die Aussagen von Vertrauten genügen.

Man muss nicht nach Indien - Mönchengladbach geht auch: http://www.matheika.de/palmblatt.php

Die Frau ist sicherlich auch eine Geldmaschine. Anders als in anderen wirtschaftlichen Bereichen wird das in dieser Szene eher kritisiert als anerkannt. Bei einem Vortrag konnte ich einige "Phänomene" wahrnehmen - habe aber in einer anderen Palmblatbibliotheken-Frage gelesen, dass sich jemand bei ihr unwohl gefühlt hat.

Wenn sie neben persönlichen Infos auch über allgemeingeschichtliche Palmblätter verfügt, kann man das sicher telefonisch oder per Email anfragen.

Zu Büchern lese ich mir immer die Amazon Kritiken durch. Folgendes stimmt mich kritisch: "Der Autor(Thomas Ritter) geht sehr ausführlich und akribisch auf Prophezeiungen ein, die noch vor Veröffentlichung des Buches liegen. Jedoch sind die Prophezeiungen, die die Zeit nach Veröffentlichung des Buches betreffen, sehr spärlich beschrieben und nachweislich nicht eingetroffen bzw. völlig falsch vorausgesagt, was die nachprüfbare Zeit bis heute betrifft."

Gerne möchte ich eine aktuelle Rückmeldung zur Palmblattbibliothek in Kanchipuram von D.Balasubramaniam geben. Wäre toll, wenn Du sie im Gästebuch oder so veröfentlichen könntest damit die Leute nicht übers Ohr gehauen weden.


Ich war auf Empfehlung in der Palmblattbibliothek in Kanchipuran bei D.Balasubramaniam im Nov. 2017. Das Palmblatt wurde gefunden und mir wurde auch etwas vorgelesen. Jedoch ist es die reinste Abzocke, es wird für den allgemeinen Einstig 60.-Euro verrechnet, 40.-Euro die Übersetzung, pro Thema/Kapitel 30.- Euro. Ein Kapitel können nur ein par Worte sein. Mann ist in Null Koma Nichts auf 200.- Euro und mehr und hat dann vielleicht ein Reading von 5-10Minuten, purer Betrug. Die Einheimischen zahlen 1000.- Ruppi das sin ca. 15 Euro für das ganze Reading. Es werden ganz Einfach die Touristen abgezockt.


Ich hoffe damit ein paar Gutgläubige Menschen vor dem Betrug zu bewahren. Man kann schon dorthingehen jedoch nur mit Einheimischer Unterstüzung damit man nicht dermassen übers Ohr gehauen wird

Wer sich zum Thema Palmblattbibliotheken informieren möchte, findet hier alle Bücher und Filme aufgelistet, Adressen bekannter Bibliotheken und persönliche Erfahrungsberichte über fünf Bibliotheken in drei Ländern: www.schicksalsbibliotheken.de

Was möchtest Du wissen?