Was ist dir im Leben wichtig?

9 Antworten

Es gibt in Wahrheit nur sehr wenige Dinge im Leben die wirklich wichtig sind und nicht nur durch das Denken, vorgefertigten Mustern die einem erzählt werden, Träumen und Illusionen und Wünschen bestehen.


Diese Dinge haben immer Bestand und Wert, egal zu welcher Zeit, welcher Ort und welchem Zustand des Hier und jetzt besteht.

Sie sind sozusagen unabhängig von allen künstlichen Dingen und wechseln auch nicht.


Es sind also nicht solche Dinge wie Arbeit, Familie, Freunde, Hobbys, Kinder oder jeder andere austauschbare Aspekt im Leben.

Bei den nicht wichtigen Dingen im Leben kann also das Objekt oder die Sache sich wandeln. Heute interessiert dich vielleicht PC-Technik, in 10 Jahren ist das eher eine Last und du magst mehr musizieren oder zeichnen, dann wird das auch wieder vergehen und du klammerst an deinen Kindern oder an anderen Menschen, die dir gute Gefühle verschaffen sollen.


Auch kann dich der Beruf X der dir so unglaublich erstrebenswert erschien langweilen, das Haus und der Garten wird zur Last und ist gar nicht mehr der Traum deiner Träume. Viel Besitz erdrückt einen nacher nur und schmeckt schal und inhaltslos.


All diese Dinge sind in Wahrheit nur Randerscheinungen, denen wir durch falsche Lebensweisen, Konditionierung und dadurch das man uns das als wertvoll verkauft, viel zu viel Beachtung bemessen und uns darin sozusagen verlieren und immer mehr unglücklich werden und gar nicht wissen warum und wie wir daraus entkommen sollen aus dieser Falle.


Die wichtigen Dinge im Leben sind von solchen Sachen unberührt und gelten vom Tag der Geburt und teilweise sogar schon davor(Eltern und Gene) bis zum Ende des körperlichen Daseins. Was danach kommt und ob überhaupt, kann niemand ernsthaft beantworten, also ist es sinnlos sich darüber Gedanken zu machen.


Gesundheit ist so eine Sache, die wichtig ist im Leben. Keine Angst, Gesundheit ist nichts was einem Zufall unterliegt und außerhalb unserer Kontrolle.

Das einzige was wir nicht kontrollieren können dabei ist das, was unsere Eltern vor der Geburt getan haben und uns dann entsprechend geschädigte Gene mitgeben. Haben sie sich schlecht verhalten, sprich schlecht gegessen, getrunken, geraucht, gekifft, Drogen, Alkohol überfressen usw usw. haben wir leider schwächere Vorraussetzungen oder sogar schon vorschäden.

Das heisst das wir alle natürlich für unseren Nachwuchs ebenso die Verantwortung tragen.


Alles andere kann man durch natüröiche rohe, pflanzliche Kost aus guten Quellen , vollreif und nicht vergiftet selbst steuern. Krank macht nur eine Fehlernährung, sprich eine ständige Vergiftung und somit Schädigung des Körpers. Man verhält sich nicht entsprechend der natürlichen Ordnung der Natur und wird immer mehr krank, also vergiftet und enstprechend scheidet man zeitiger wieder aus dem Leben und gibt immer größere Schäden an die nächste Generation weiter die bei weiterem Fehlverhalten noch mehr leiden muss und das zeitiger.


Also eine wichtige Sache im Leben hast du nun erlernt. Deine Gesundheit.

Mit ihr ist dein Leben frei und unbeschwert und unterliegt immer deiner Kontrolle. Hast du schmerzen und bist einfach gesagt krank, ist das Leben immer mehr eine Anstrengung, weil der Grundpfeiler für alles andere verloren gegangen ist. Dazu macht man sich immer mehr abhängig von Medizin, die zusätzlich noch vergiftet und nicht heilt. Sie unterdrückt nur die Auswirkungen der Fehler, also den Schmwerz und betäubt und lähmt den Körper, die Krankheiten schreiten weiter voran und das noch schneller.


Wichtige Dinge im Leben kann man auch niemals abgeben. Du kannst den Stand deiner Gesundheit nicht jemanden anderen aufbürden.

Du kannst wie es alle Reichen z.B. tun, andere Menschen ausbeuten und für dich Geld anhäufen lassen. Aber der reiche Ausbeuter trifft das selbe Schicksal, wenn er sich nicht richtig verhält, egal wieviel Geld er hat, er kann es nur damit besser kaschieren.


Wichtige Dinge im Leben sind von solchen Dingen unabhängig. Sie gelten immer für jeden ohne Ausnahme.


Gesundheit aus dem richtigen natürlichen Verhalten ist also eine wichtige Sache im Leben die sich jeder nur selbst stellen kann.


Was ist noch wichtig?

Sein Denken beherrschen lernen. Du kannst dir alles mögliche einbilden, träumen, wünschen, schwärmen, jeden versuchen zu beherrschen, dir ein Muskelberg antraineren(was übrigends nicht gesund ist), 100 Models als Harem halten, durch die Welt reisen oder was auch immer glauben was dich zufrieden und glücklich machen wird und ich sage dir, es wird so niemals funktionieren. Je mehr du das machst, desto größer wird das Leid werden, in deinem Inneren, deiner Seele sozusagen.

Es ist genau das Gegenteil, das loslassen der Wünsche, sich immer in einem neutral-positiven Zustand zu halten der wichtig ist.

Mit so einer normalen Grundeinstellung ist das Leben immer harmonisch friedvoll. Du musst Dinge, Personen, Geld, Jobs, Besitz, Kinder usw, loslassen können, es darf nicht wichtig sein. Es gehört durchaus hier und da dazu, aber es beherrscht dich nicht. Wenn ein Mensch stirbt und das tut jeder irgendwann, dann erinnere dich an schöne Zeiten, aber lass ihn gehen.

Mit klammern und ich will die tollen Gefühle wieder haben die dadurch entstanden sind, erreichst du nur Leid in dir und sonst nichts.

Das ist bei allen diesen Dingen so. Auch Status und Machtpositionen solltest du aus deinem Kopf bekommen. Kein Mensch steht über dir oder unter dir, wir sind alle gleich. Du brauchst nicht mehr als andere sondern wir alle sollten friedvoll gleich gestellt sein.

So sollte zumindest deine Denkweise sein. Friedvoll, gütig, gebend, neutral. Keinen bevorzugen, keinen benachteiligen, sich nicht über andere erheben wollen. Dies zu erlernen ist in unserem Ausbeutersystem, was gegen den Menschen, sich gegen uns richtet erschaffen von uns und aufrecht erhalten durch uns, eine extreme Herausforderung.

Wir neigen immer dazu zu horten, mehr zu wollen, abzusichern, wobei es niemals eine Absicherung gibt. Das sind alles nur Illusionen und Einbildungen.

Sich davon zu lösen macht frei und eröffnet dir im Leben alle Optionen, solange du deine Gesundheit durch vor allem normale, rohe nahrung behälst, ohne Gewürze, ohne Mischen usw.

Belese dich im Bereich Ernärhung.

Ein gutes Werk ist Helmut Wandmaker "Willst du gesund sein? Vergiß den Kochtop!"

Darin findest du viele gute Antworten, mit vielen weiteren Buchempfehlungen.


Trainiere zuerst das loslassen von den Wünschen und erkenne das du mehr als genug hast. Lasse sinnlose Befiedigungen sein, die dir schaden, ob körperlich oder seelisch.

Klar schmecken Gewürze wie Salz und viele Fette in Kombination gut, sie schaden dir aber in der verkochten und somit veränderten "Nahrung" und dienen nur der Sucht und Befriedigung.

Beginne da, ernähere dich gut, bewege dich und halte deine Wünsche und dein Denken zurück. Bleibe im kleinen Kreis, auch öfter mal alleine über Tage verbunden mit der Natur, ohne handy, TV usw. um dich nicht zu verlieren und dich selbst zu spüren. Meistens ist man schon ziemlich kaputt innerlich und lässt man los, beginnen die ganzen Süchte nach alles mögliche an einem zu zerren und man will seinen Verstand ablenken mit irgendeinen Mittel zur Befriedigung, um die innere Leere die diese Dinge erzeugen nicht spüren zu müssen.


Es gibt noch andere wichtige Dinge im Leben, es sind aber nicht mehr viele.


Zeit ist noch eins z.b.

Deine Zeit ist begrenzt. Das heisst nicht sie mit vielen Dingen zu füllen, die wie erwähnt dir nur mehr schaden als nützen und von denen du glaubst, nur wenn du das und jenes getan hast oder dort warst, war das leben erfüllt und gut. Meistens ist genau das Gegenteil der Fall. Ein zurückgezogenes, einfaches, kleineres Leben, mit Gesundheit und beherrschten Denken bringt eine enorme Lebensfülle mit sich, die du nicht erahnst. Das liegt an den vielen Ablenkungen denen wir ständig ausgestezt sind und der lebensenergievernichtenden Überarbeit, die wir wie Sklaven folgen müssen und das praktisch ununterbrochen wegen Geld...


Grüße

Hallo Orlando3189,

ich bin eine ernste Person und für mein alter vielleicht ein Wenig zu erwachsen.

Ich sehe immer und überall Probleme.Ich erleide Enttäuschungen, manchmal bin ich selber Schuld.Und dies ändern zu können ist gerade mein größter Wunsch für das neue Jahr.Ich liebe es anderen Menschen bei Problemen helfen zu können aber ich liebe es auch zu schreiben.Also will ich Psychologin und oder Autorin werden.Ich wünsche mir eine problemfreie Zukunft, und  jemanden außerhalb meiner Familie und meinem Freundeskreis,an den ich mich anlehnen kann.

Psychologin finde ich sehr gut. Und die werden auch gebraucht. Wünsche dir viel Erfolg dabei. :-) 

0

Wie du schon sagtest stehen Träume und Ziele an erster Stelle. Das ist bei mir nicht anders. Ich hab z.b. das große Ziel richtig gut Klavier spielen zu können und Programmieren zu können.

Mein Traum ist demzufolge das Produzieren von Beats und das Programmieren von Anwendungen oder "Künstlichen Intelligenzen".

Ich habe keine Träume, Ziele oder Wünsche?

Man möchte ja im Leben was erreichen und seine Träume, Ziele und Wünsche erfüllen, schließlich will man später nichts bereuen.

Doch ich habe sowas nicht, ich hatte sowas nie. Ich habe keine Träume, Ziele und Wünsche. Eigentlich lebe ich jeden Tag nur vor mich hin und trotzdem bin ich auf irgendeiner weise damit zufrieden und irgendwie auch nicht. Ich habe nichts, was ich wirklich erreichen will. Einfach nichts. Und das bedrückt mich irgendwie.

Denn ergibt das Leben für mich einen Sinn? Man sagt doch, man lebt, um seine Ziele zu erfüllen. Aber ich habe nichts zum erfüllen, also ist mein Leben unnötig oder wie? Ich überlege schon lange Zeit, was denn meine Träume sind, doch ich finde nichts.

Ist das irgendwie normal? Ich hatte nicht mal als Kind wirklich große Wünsche und jetzt als Jugendlicher auch nicht. Wird das als Erwachsener anders, denn ich denke, dass wird sich nicht wirklich verändern. Irgendwie will ich auch mal träumen und hartnäckig meine Ziele nachgehen, aber wie soll das gehen, wenn es für mich einfach nichts gibt.

...zur Frage

Was sind Wünsche und Träume für das Leben

Hallo Community, habe mal eine wahrschinlich dumme Frage, siehe oben.

So richtig ist mir nicht klar, was das sein soll. Klar habe ich gewisse Vorstellungen vom Leben, aber das meiste davon schon erreicht. Träume sind doch aber eben Träume, weil sie nicht erfüllt werden, oder?

Könnt ihr mir eure Träume mitteilen? Oder das Thema irgendwie greifbarer für mich machen.

Danke.

...zur Frage

Wie stellt Ihr Euch Euer Leben in 20 Jahren vor?

Was habt Ihr noch für Ziele ? Was sind Eure Wünsche ?

...zur Frage

Haben Tiere auch Wünsche, wie Menschen?

Wir würden gerne eine Familie gründen, einen tollen Beruf haben. usw. So viele Träume, feste Pläne und Ziele... Haben das Tiere, wie z.B Hunde auch?

...zur Frage

Wie soll man Ziele und Träume finden?

Ich lebe Tag ein, Tag aus, ohne Ziele oder Träume. Es ist so langweilig. Hab schon überlegt einer Partei beizutreten. Ich weiß nicht was ich im Leben erreichen will.

...zur Frage

Was sind eure Träume oder Ziele, die ihr euch noch erfüllen möchtet?

Ich denke seit einiger Zeit darüber nach. Ich persönlich möchte später den Realschulabschluss absolvieren, ein eigenes Auto bekommen (bzw. Führerschein machen) usw. Desweiteren möchte ich endlich wissen, welcher Beruf der Richtige für mich ist und auch sonst habe ich noch einige Pläne...

Aber wie steht es mit euch? Was sind eure Träume und Ziele? Habt ihr schonmal ein wichtiges Ziel erreicht, oder euch einen Traum erfüllt? Wie genau habt ihr das geschafft? War es schwierig?

Ich würde mich sehr über eure Antworten freuen! :)

Bitte keine Beleidigungen und nur ernstgemeinte Antworten!

Euer DrDollar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?