Was ist das kleinste was es gibt?

17 Antworten

Das kleinste was der Mensch jemals unter dem Mikroskop gesehen hat war ein Atom. http://www.innovations-report.de/html/berichte/preise_foerderungen/haben_atome_sichtbar_gemacht_honda_preis_122332.html

Bunte Rastertunnelmikroskope Mit dem Rastertunnelmikroskop kann man sehr schön, und auch vergleichsweise einfach (1. Preis bei Jugend Forscht), Atome auf Oberflächen sichtbar machen. Wenn zwei Atome auf der Oberfläche dicht beieinander liegen, ist es oft sehr schwierig, die beiden gut zu trennen. Eine neue Methode, zwei Atome mit kleinem Abstand zu trennen, haben Forscher aus Colorado entwickelt. Sie benutzen statt der herkömmlichen Metallspitzen zum Abtasten der Oberflächen Spitzen aus einem Halbleiter. Sie können dadurch geringfügige Unterschiede in der Bindung der Atome an die Unterlage erkennen, indem sie verschiedene Spannungen an die Spitze anlegen. Je nach Spannung sind dann mal die einen, mal die anderen Atome sichtbar.(Phys. Rev. Lett. 90 (2003) 166101)

Bilduntertitel eingeben... - (Wissenschaft) Bilduntertitel eingeben... - (Wissenschaft)

Kennst du die String-Theorie? laut dieser besteht alles aus strings, die ca so groß sind wie eine planck-länge sind. Diese Strings bilden Konstrukte wie quarks (die fundamentalsten sind die down- und up-quarks). Ein Proton besteht nachgewiesen aus 2 up- und ein down-quarks. Also wirren sich Strings in Strings in Strings ineinander und bilden sich raum, zeit und Materie. Woraus Strings bestehen ist nicht klar. Ich denke aber, dass es sind macht das sie eine Form reiner Energie sind, da ja auch Masse und Energie äquivalent sind (e=mc²).

es gibt angeblich 3 Grundbausteine: Quark, Leptonen und Eichbosonen...

Aber meiner eigenen Meinung nach bin ich mir absolut sicher das es noch etwas kleineres geben muss, Da es halt immer noch 3 unterschiedliche dinge sind. und die ja auch aus etwas bestehen müssen

Das kleinste Teilchen, welches bisher experimentell entdeckt wurde ist das Neutrino. Es tritt mit Materie nur sehr gering in Wechselwirkung, wodurch es auch nur sehr schwer zu finden ist. Zum Vergleich: Pro Sekunde bewegen sich ca 70 Milliarden (!) Neutrinos durch jeden Quadratzentimeter der Erde.

Weiterführende Informationen findest du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Neutrino#Teilchenphysik

Ach ja, weil Quanten oben genannt wurden: Diese sind tatsächlich nur die kleinsten teilbaren Einheiten der Energie, theoretisch sind also alle Elementarteilchen Quanten.

Das kleinste sind wohl die Quarks, aus denen man sich die Bestandteile der Atome aufgebaut vorstellt. Läßt sich bisher aber nur Mathematisch belegen.

Was möchtest Du wissen?