was heißt ''alles ist vergänglich''?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Alles ist eitel/vergänglich ... Das Leitmotiv des Barock.

Das Leben endet mit dem Tod. Alles Materielle, alle Dinge sind nicht unendlcih und zerfallen. Blumen blühen und verwelken, alles was der Mensch gebaut hat zerfällt.

Darum gibt es im Barock vorallem zwei Denkrichtungen: 1. Carpe Diem (Lebe den Tag) -> Habe Spaß, mache das beste aus deinem Leben, denn du lebst nur einmal 2. memento mori (gedenke des todes) -> Verzicht ... ein leben nach moralischen Werten. Vorbereitung auf ein Leben nach dem Tod.

lolalona 12.07.2011, 17:31

wow toll ausgedrückt♥♥

0
Haaaase 12.07.2011, 17:38
@lolalona

Danke ...

Außerdem könnte man natürlich noch z.b. auf Heraklit und Platon eingehen.

Heraklit: "Alles fließt!", was soviel bedeutet wie die Welt ist im Fluss. Alles verändert sich ständig, es zerfällt und wird zu etwas Neuem.

Dieser Gedanke der Vergänglichekit steht Platons "Reich der Ideen" gegenüber. Nimmt man den Gedanken der Gerechtigkeit. So gibt es den Grundgedanken der Gerechtigkeit, doch wie diese versucht wird zu erreichen ist in jeder Epoche anders. Die konkrete Umsetzung einer Idee ist immer anders und vergänglich wohingegen die Idee der Gerechtigkeit nicht vergänglich ist und immer besteht.

0

das einfach alles alles irgendwann aufhört oder kaputt geht sich auflöst sich verändert usw...ich muss dabei irgendwie an die liedstelle "Nothing's ever built to last " von 21 guns von green day denken^^ jedes haus geht irgendwann kaputt jeder stirbt irgendwann jeder stern stirbt irgendwann und das alles eben

Das nicht immer alles auf Ewig ist? Sondern sich alles verändert..

das sich alles ändert und vergeht

nichts ist ewig !

siehe auch Stellen im > neuen Testament

Das Bäume kein hinten haben.

Was möchtest Du wissen?