Warum ist alles vergänglich?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Alles nicht - die Vergänglichkeit selbst ist ewig. Sie ist die Bedingung dafür, dass Neues entstehen kann. Sonst würde die Unvergänglichkeit ja bewirken, was man erlebt, wenn die Müllabfuhr mal ein oder zwei Wochen nicht kommt: die Welt würde binnen kurzem mit Ewigkeitsobjekten zugestellt und verstopft werden, die kein Leben mehr zuließen. Ewig ist nur das Tote wie die Steine, alles, was sich nicht vermehrt. Deswegen muss das Leben endlich sein. Das ist so zwingend wie 1+1=2. "...denn alles, was entsteht, ist wert, daß es zu Grunde geht.“ (Faust I. Erster Teil).

Hallo ClubRocker, ich antworte erst einmal mit einem Zitat: Bedenke stets, dass alles vergänglich ist; Dann wirst du im Glück nicht zu fröhlich und im Leid nicht zu traurig sein.

Alles in deinem Leben ist vergänglich. In dem Moment, in dem du realisierst, an welchem Zeitpunkt du dich befindest, ist er schon wieder vorbei. Innere Dinge wie Gedanken und Gefühle wechseln genauso wie äußere Dinge (z.B. das Wetter oder deine Freunde). Nichts ist für die Ewigkeit.

Das Leben und die Verbundenheit mit dem Tod ist ein ewiger Kreislauf mit dem Anfang und dem Ende. Ob Menschen, Tiere oder Pflanzen, die Vergänglichkeit ist mit dem ENTSTANDENSEIN schon mit dem Tod verbunden, um Platz für NEUES zu machen.

Stell dir vor, es gäbe keine Vergänglichkeit, die Welt wäre ein dichter Urwald, Menschen und Tiere würden sich totttrampeln, da kein freises Plätzchen meht auf Mutter Erde wäre!!!!

Wenn du dir darüber bewusst bist, dass alles vergänglich bist, wird das Jetzt besonders wichtig. Genieße alles, was in deinem Leben ist, solange es noch da ist. Lebe jeden Tag, als wäre es dein letzter: Bewusst und positiv. Richte deinen Fokus auf den Moment.

LG elenore

Kann man im Glück zu fröhlich sein?

0

Es ist ein Kreislauf. Kommen und Gehen, ein Wunder ist es ohnehin, aber alles auf Zeit.

Nur die Illusion die die Menschen von der Welt haben ist vergänglich. Das wahre Sein ist ewig, unzerstörbar und unvergänglich. :)

Das Bewusstsein hat sich die Illusion der Vergänglichkeit erschaffen, damit es menschliche Erfahrungen machen kann.

weil sonst nichts neues entstehen könnte...keine evolution z.b.

Was möchtest Du wissen?