Was hat Albert Einstein mit der Atomenergie zu tun?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zunächst einmal: Einstein war nicht direkt am Bau der ersten Nuklearwaffe beteiligt. Einstein war zeitlebens überzeugter Pazifist und setzte sich gegen Gewalt und Krieg ein, wo er nur konnte... allerdings bildete seine Entdeckung der Äquivalenz von Masse und Energie, die berühmte Formel E=mc², eine entscheidende theoretische Voraussetzung für die Entwicklung der Bombe.

Im August 1945 fanden etwa 250.000 Menschen sofort oder im Anschluss der Abwürfe der USA in Japan einen qualvollen Tod. Einstein zeigte sich tief betroffen. Nach Hiroshima verstärkte er nochmals sein Engagement gegen Krieg und gegen die Bombe. So wandte er sich später besonders scharf gegen den Bau der Wasserstoffbombe in den USA.

Aber vorsicht... Einstein hatte sich 1939 bei Präsident Roosevelt sogar für den Bau der Bombe in den USA eingesetzt, weil er befürchtete, Nazi-Deutschland könnte eine solche Bombe entwickeln und einsetzen. 

Direkt am Bau der Nuklearwaffe waren beteiligt: Max Born und J. Robert Oppenheimer.

Entdecker der Kernspaltung waren: Fritz Strassmann und Otto Hahn. (1938)









Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ehrlich? Das habe ich auf einer unbekannten Seite Namens Wikipedia gefunden:

Seine theoretischen Arbeiten spielten – im Gegensatz zur verbreiteten Meinung – beim Bau der Atombombe und der Entwicklung der Kernenergie nur eine indirekte Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeroyJenkins87
15.11.2016, 15:00

Da gibt's auch noch mehr

0

Was möchtest Du wissen?