Was haben Rattenplage und Zuckerrohr auf Jamaika gemeinsam?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vielleicht hilft dir das:

Das Bio-Konzept zur Schädlingsbekämpfung überzeugte auch die Regierung von Jamaika. Sie hatte das Problem, dass sich auf der Karibikinsel jede Menge Ratten tummelten, die sich am Zuckerrohr gütlich taten. Leider richtet Rattengift gegen die lästige Nagerplage auf Dauer wenig aus, weil die Tiere schnell lernen, die vergifteten Köder zu erkennen und zudem mit einer bewundernswerten Fähigkeit ausgestattet sind, Gift-Resistenzen zu entwickeln. So entschloss man sich, einen natürlichen Feind der Ratten ins Land zu holen: den indischen Mungo. Mungos sind intelligente, katzenartige Tiere, die Ratten ebenso entschlossen verzehren wie Schlangen und anderes unerwünschtes Kleinvieh.

Leider kam es bei dieser Aktion zu einer kleinen Panne: mit den Mungos schleppten die Experten auch die Tollwut ein. In einem anderen Punkt hatten sie allerdings Recht behalten: Die importierten Mungos erfreuten sich an der reich gedeckten Tafel und vermehrten sich auf Kosten der Ratten vorzüglich. Und eines Tages war die Rattenplage besiegt. Allerdings verlangte es die zahlreichen Mungos weiterhin nach schmackhafter Kost. Und da es keine Ratten mehr gab, machten sie sich über die appetitlichen Hühnchen der armen Subsistenzbauern, über die Kleinsäuger der Insel und die größeren Vogelarten her. Mungos sind unglaublich gewandte und schlaue Tiere. Es machte ihnen daher keine Mühe, die Insel ratzekahl zu jagen. Ratzekahl? Nicht ganz, denn die ausgemerzten Ratten hinterließen eine "ökologische Nische": Das verlockende Futterangebot der Zuckerrohrplantagen nutzten alsbald flinke Baumratten. Ihnen können die Mungos kaum nachstellen, da sie nicht auf Bäume klettern. Die Bilanz des Mungo-Versuchs: eine neue Seuche, ein verarmtes Ökosystem, eine Baumrattenplage und weiterhin abgenagte Zuckerrohrfelder.

Schlechtes Verhältnis zur Schwester mit Behinderung?

Guten Morgen :)

meine ältere Schwester hat eine geistige Behinderung, körperlich sieht man ihr nichts an, sie schaut für ihre 23 Jahre halt nur ziemlich jung aus. Wir sind sehr froh darüber, dass sie trotz ihrer Behinderung ziemlich selbstständig ist. Sie hängt sehr an meiner Mutter und ist sehr eifersüchtig, besonders auf mich, was mich sehr deprimiert. Ich weiß, dass sie mich liebt und sie weiß auch, dass ich sie liebe. Aber zwischen uns ist irgendwie so eine Kälte, eine angespannte Stimmung immer. Liegt aber wahrscheinlich an der Vergangenheit. Sie hatte früher immer plötzliche Wutanfälle - egal wo wir waren. Ursache ? - meine Anwesenheit, die sie in den Wahnsinn trieb. Meistens passierte dies aber zuhause. Ich erinner mich noch sehr gut an die Zeiten, wo ich mich tagelang nicht aus dem Kinderzimmer getraut habe, weil ich als Kind einfach angst vor ihr hatte. Ich wurde oft von ihr attackiert und sie wollte mich nie dabei haben. Das ging etwa ein Jahr lang so. Aber diese Zeit hat uns sehr geprägt, mich vorallem. Ich musste mich die meiste Zeit im Kinderzimmer selbst beschäftigen, habe dort mein Essen gegessen - es war nicht möglich, gemeinsam am Tisch zu sitzen. Eingesperrt habe ich mich auch sehr oft, jeden tag geweint. Kurz gesagt es war wirklich nicht einfach. Aber zum Glück sind diese Zeiten vorüber, sie hat Fortschritte gemacht. Aber ich kann mich ihr nicht annähern, ich kann ihr meine Liebe nicht zeigen.. ich schaff es einfach nicht, etwas mit ihr zu unternehmen. Ich fühl mich einfach nur wie ein schlechter Mensch, ich habe selber ein halbes Jahr lang mit behinderten Kindern zusammen gearbeitet und es hat mir unglaublich viel spaß gemacht diesen kindern meine aufmerksamkeit zu schenken, aber wieso funktioniert das nicht bei meiner älteren schwester ? Ich wünschte, ich könnte einfach ich selbst sein, wenn ich mit ihr bin. Wenn sie da ist, setze ich mich irgendwie automatisch unter druck und möchte sie ja nicht verunsichern oder sie nerven. Sie vermeidet es auch, mit mir zu reden oder mich was zu fragen. Erste Ansprechpartnerin für sie ist immer unsere Mutter. Meine Mutter sagt auch zu mir: kümmere dich etwas mehr um deine schwester etc. Ich will es doch auch, aber fühle mich einfach zu blöd dafür, ich hasse mich dafür denn ich liebe sie wirklich über alles jedoch ist da einfach eine blockade und vorallem wenn sie mir das gefühl gibt, dass ich überflüssig bin und ach keine ahnung ich bin schon froh wenn das hier jemand bis zum ende liest und mich nicht für mein gestörtes verhältnis zu meiner schwester verurteilt.. Ich weiß, dass man ihre Behinderung berücksichtigen muss. Aber gegen diese Blockade kann ich einfach nichts tun p.s ich bin 19

...zur Frage

Wer hat bei GroKo Verhandlungen die bessere Position?

CDU hat die meisten Stimmen. Mit Jamaika können sie nichts beginnen. Nun möchte Merkel mit SPD gemeinsam regieren. Irgendwie ist alles von SPD abhängig. Die Zukunft der CDU liegt auch meiner Meinung nach in den Händen der SPD.

Hat deswegen SPD in Koalitionsverhandlungen die stàrkere Hand? Kann SPD mehr verlangen als ihm zusteht? Mehr Ministerposten oder ähnliches?

...zur Frage

Wie sage ich meiner Mutter am besten, dass ich meine erste Regel habe?

Hallo, ich bin 13 Jahre alt und habe heute Nacht meine erste Regelblutung bekommen. Meine Mutter und ich sprechen eigentlich nie über solche Sachen wie Pubertät und die Regelblutung. Außerdem habe ich kein gutes Verhältnis zu meiner Mutter (wir haben oft Streit). Ich will auch nicht, dass mein Vater das erfährt, weil er sich wahrscheinlich drüber lustig machen würde, aber meine Mutter erzählt meinem Vater wircklich alles und ich glaube, dass sie dann abends vor dem Fernseher gemeinsam über mich lachen werden (so sind meine Eltern leider) :-(.

Wie soll das ich das meiner Mutter sagen?

...zur Frage

Muss das Jugendamt hier einschreiten?

Hallo!

Ich versuche mich kurz und übersichtlich zu halten.

Mein Freund hat eine Tochter, sie ist 11, wohnt in Hamburg bei ihrer Mutter, alle 14 Tage bei uns in Schleswig Holstein, Sorgerecht gemeinsam, Aufentaltsbestimmungsrecht hat die Mutter.

Zur Tochter:

Schon länger kein gutes Verhältnis mit der Mutter, schon früher von leichten Handgreiflichkeiten erzählt. Viel alleine Zuhause, da Mutter Schichtdienst im Pflegeheim hat. Ständig streit und keifereien. Nässt 3-4 mal die Woche Nachts ein.

Nun ist schon länger im Gespräch das sie in Psychologische Behandlung kommt (vor allem wegen dem ins Bett machen) Die Mutter kümmert sich aber nicht weiter, obwohl die ältere Tochter schon Termine für sie vereinbart hatte.

Gestern gab es einen großen Streit nach dem die Tochter abgehauen ist. Mutter fragte uns wo sie seie. Wir sprachen mit der Tochter, sie war bei der Nachbarin. Auch die hatte von dem Streit mitbekommen.

Es ging darum das sie ausversehen den Staubsauger beschädigt hatte. Die Mutter soll ausgerastet sein, rumgeschrien haben und sie auch gehauen haben.

Nun hat die Tochter verständlicherweise die Nase voll und ist erstmal mit zu Ihrer älteren Schwester (sie ist 26) weil sie von dort aus auch weiterhin in ihre Schule gehen kann.

Dies hat mein Mann nun heute dem Jugendamt geschildert und um Hilfe gebeten, um sie evtl. auch zu uns zu holen.

Die meinen aber das wäre nicht deren Aufgabe und gaben ihm Nummern von der Jugendhilfe und der gleichen. Das Problem wird sein, das die Mutter da nicht freiwillig mitspielt.

Muss das Jugendamt da nicht einschreiten? Wenn das Aufentaltsbestimmungsrecht evtl. neu ausgehandelt werden muss? Wir dachten die könnten die Mutter zu einem gemeinsam Termin laden um über das ganze mit Mutter, Vater und Tochter zu sprechen und eine Lösung zu finden.

Die Mutter lässt nicht viel mit sich reden. Gestern hat sie am Telefon nur rumgeschrien und irgendwann aufgelegt. Das ist schon öfter so gewesen. Ist auch nicht wieder an das Telefon gegangen. Und das nur weil mein Freund ihr nicht sagen wollte wo die Tochter jetzt ist. Da war sie noch bei der Nachbarin, hat aber darum gebeten das wir es ihrer mutter nicht sagen. Die wäre wahrscheinlich auch gleich wie eine Furie dort hingelaufen.

Er hatte ihr dann aber eine sms geschrieben das die Tochter in guten Händen ist und sie sich keine Sorgen machen muss. Daraufhin kam dann nur die Antwort per sms: "da du weisst wo sie ist, sorge dafür das sie morgen zur schule geht."

Habt ihr einen Tipp wie mein Freund da weiter vorgehen soll? Weiter beim Jugendamt probieren?

...zur Frage

FDP-Linder-Sondierungsgespräche?

Was bedeutet das, dass die FDP keine Sondierungsgespräche mehr will bzw die Sondierung über Jamaika abbricht? Gibt es andere Parteien die dafür sind? Was könnten die Folgen davon sein?

...zur Frage

Aggressiv zu Mutter(Krank)?

Hi Leute

Ich sags ganz ehrlich.Ich glaube ich habe Probleme und bin nicht normal.Also erstmal bin ich 16 Jahre alt und zu dick. Ich bin nicht zufrieden mit mir.Versuche deswegen gerade auch abzunehmen und gehe regelmäßig joggen oder jz auch schwimmen vlt.Ich bin leider bei Freunden umd in der Schule extrem ruhig bzw schüchtern und habe einfach kein Selbstbewusstsein.Zum Beispiel bei Mädchen werde ich rot und nervös wenn ich mit welchen rede :(.Wie gesagt ich bin extrem unzufrieden mit mir und lache auch kaum bei Freunden.Andere (bestimmt so 70%) lachen und ich schmunzel etwas wahrscheinlich weil alle es lustig finden.Und ich verstehe es meist schon bloß...Ka woran das liegt.

Und jetzt zum eigentlichen Thema.

Zuhause bin ich ebenfalls ganz anders.Ich bin quasi ein richtiger Idiot.Ich gehe zum Beispiel mit meiner Mutter schlecht um bin leicht reizbar und lass mir selten etwas sagen von ihr und leider beleidige ich sie auch manchmal.Ich kann mich nicht kontrollierne.Ich möchte nich in ihrer Haut stecken :(

Es ist z.B . so wenn wenn ich neue Sachen brauch wie Schuhe als Beispiel dann bin ich so stur das ich sie solange dränge bis wir unbedingt heute fahren.Dann will ich meinen Willen unbedingt durchsetzen das ist so krank -.-

Und ich schreie auch rum und nehm keine Rücksicht auf meine Schwester.Ich habe auch nichtmal ein Verhältnis zu ihr.Seit Jahren genau wie zu meinem Bruder.es ist unglaublich aber wir reden einfach nicht bzw extrem selten nur wenn wir müssen. Und nein das ist nicht Pupertät bitte helft mir! :(

Obwohl ich hab was vergessen..

Also ich bin extrem unselbständig und sage (auch wenn ich sie meistens drum bitte) das meine Mom essen machen soll( es ist schon so das ich das kann bloß ich bin teils zu faum und halt dran gewöhnt dass das in den letzen Jahren immer so war :( ich muss selbständiger werden....

Und jetzt der Hammer :/ ich bin bei meiner Mutter quasi der Boss(was traurig ist) aber meinen Vater meide ich oftmals.Ich habe viel mehr Respekt und das ist einfach sooo Feige...Es ist teilweise schon seine bloße Anwesenheit die mich einscüchtert :/ Bitte helft mir und ja ich weiß das sich bei mir quasi alles um 180 grad ändern muss und ich wahrscheinlich zum Psyachter muss bzw erstmal Hausartzt denn das ist nicht die Pupertät!Ich weiß ich bin hier ganz schön abgekommen das sind ganz schön viele Sachen auf einmal.Tut mir leid aber das ist längst noch nicht alles über mich.Ich habe so viele Störungen -.-

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?