Was für Vor- und Nachteil hat eine Skifreizeit mit der Schulklasse?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was fürn Quatsch hier manche schreiben :D

Ich war in der siebten Klasse aufm Gymnasium auch auf ner Skifreizeit.

Ich selbst war nicht der beste Skifahrer, aber das macht nix, weil es unterschiedliche Streckentypen gibt. Hin und wieder sind wir dann auch paar Strecken zusammen als Klasse gefahren. Hat auch Spaß gemacht. Den Rest auf der Piste konnte halt jeder auf der Strecke fahren, die ihm lag.

Dann ist da ja noch das "Hotel" in dem man die woche wohnt.

Ob das nun ein echtes Hotel, oder ne Jugendherberge ist, spielt absolut keine Rolle.

Wir waren 6 Jungs auf einem Zimmer. Im Zimmer neben uns ein Mädchenzimmer und wir konnten uns wegen der Steckdosen in der Wand recht einfach mit denen unterhalten. Und dann halt der Spaß den man mit 6 Jungs eben hat.

Abgesehen davon waren da noch alle andere Klassen. Dadurch war so ein bisschen Konkurenzdenken, was uns als Klasse enger zusammen gebracht hat. Ein bisschen hat man natürlich auch die anderen Klassen kennen gelernt.

Ich fands super (:

Im Endeffekt kommts aber immer darauf an, was du selber daraus machst.^^

Also ich war mit meiner Klasse in stämmig. Das liegt an der Nordsee. Ich persönlich finde Soetwas besser, weil man so nicht jeden Tag das selbe macht. Außerdem finde ich, dass die Schüler, die nicht so gut Skifahren sich aber nicht trauen irgendwas zusagen(im klassenverband) sich schnell ausgegrenzt fühlen.

Ich war in Tönning

0

ok, thx für die antwort: )

0

Die Skifreizeit fördert den Klassenkampf, sprich das die sozial schwächeren Schüler an so einer fahrt nicht teilnehmen können. Das bewirkt, dass sie ausgegrenzt werden o.Ä Liebe Grüße

vorteil: wenn du skifahren magst, ist es super. nachteil: wenn du skifahren nicht magst, wirst du es hassen ;)

Was möchtest Du wissen?