Was bedeutet eigentlich genau "outlet"?

6 Antworten

ein outlet ist, sprachlich, erstmal ein Auslass. Das kann eine Flussmündung sein, das kann ein Abwasserrohr sein oder sonstwas in der Art.

Im Geschäftsleben bezog sich der Begriff Outlet zuerst nur auf Fabrikverkäufe, das wurde aber nach und nach verwässert. Ich denke mal, heute sind das einfach überwiegend Läden, die unter Umgehung des Großhandels direkt beim Hersteller einkaufen und dadurch günstiger anbieten können. Allerdings betreibt z.B. Trigema eine Kette von Werksverkäufen, die deutlich günstiger sind, als das, was man im normalen Handel findet - und auch nicht neudeutsch Outlet heißen ;-)

pj

übersetzt: "Vertriebsstelle" oder auch "Ablass".

es ist einfach die Ware, die nicht in der Saison verkauft worden ist bzw. auch oft nicht den aufschlag des händlers.

das outlet in herzogenaurach von adidas ist z.B. um einiges billiger als ein sporgeschäft.

Als Outlet-Store, Factory Outlet oder Fabrikverkauf bezeichnet man eine Verkaufsstelle, in der Hersteller ihre eigenen Produkte direkt an den Endabnehmer verkaufen.

Die Betreiber können ihre Produkte unter dem üblichen Preisniveau vermarkten, da Groß- und Einzelhandel umgangen werden. Bei der angebotenen Ware handelt es sich meist um Markenartikel, teilweise auch mit Fabrikationsfehlern oder um Auslaufmodelle.

http://de.wikipedia.org/wiki/Fabrikverkauf

"outlet" steht für Fabrikverkauf ohne Groß- und Einzelhandel. Dort verkaufen die Firmen oft ware der vorherigen Saison oder Übermengen. Die Qualität ist nicht schlechter, es sei denn, die Ware ist deutlisch als II. Wahl aufgezeichnet.

Outlet bedeutet in diesem Zusammenhang "Absatz", factory outlet = Fabrikabsatz/Fabrikverkauf. In den Outlet-Läden werden neue Waren verkauft, keine gebrauchten. Es geht aber das Gerücht, dass dort vor allem Ladenhüter und Mode der letzten Saison verkauft werden.

Was möchtest Du wissen?