Warum wollte Kolumbus nach Indien?

4 Antworten

Kolon wollte nicht nach Indien. Das war nur ein Vorwand und ist ein Irrtum, der sich leider immer noch hält - der Propaganda aus Italien sei Dank. Ein ähnlicher Irrtum: America würde Amerika heissen, weil es vom Hochstapler Americo V. entdeckt worden sei.

Dass er nicht vorhatte nach Indien zu segeln beweist sein gesamtes Verhalten.

Er entdeckte die Inseln und weigerte sich weiter westlich zu segeln.

Er wusste, dass Indien und Cipango (Japan) entwickelte Kulturen waren, die einen ausgereiftes Handelssystem hatten, und nahm wertloses Zeug mit - als Tauschware.

König Fernando von Aragon war der einziger in Spanien, der von Beginn an, Kolon gegenüber nicht glaubte und auch den Verdacht äusserte, Kolon würde eine Mission vom König von Portugal haben.

1498 hatten die Portugiesen bereits den Seeweg nach Indien für sich; trotzdem machte Kolon eine 3. Reise, unter dem gleichen Vorwand, und weigerte sich immer noch weiter westlich der Antillen zu segeln.

Die Rolle Kolons versteht man besser, wenn man sich mit dem Vertrag von Tordesillas zwischen Portugal und Spanien auseinandersetzt.

Der Seeweg nach Indien war natürlich begehrt. Portugal nahm dadurch das Monopol von Perser, Araber, Türken und Italiener.

Aber zu der Zeit hatte Portugal noch ein anderes Problem. Spanien wollte, mit Unterstützung des spanischen Papstes Alexander VI, die Welt zwischen Spanien und Portugal aufteilen. Die Demarkationslinie sollte 100 Seemeilen westliche von Kap Verde verlaufen. Der Papst hatte damals viel zu sagen.

Und genau hier kommt Kolon ins Spiel, der plötzlich, zum richtigen Zeitpunkt, aus dem Nichts auftaucht und den Vertrag von Tordesillas zugunsten der damaligen Interessen Portugals ermöglicht. Die neue Demarkationslinie verlief 300 Meilen westlich von Kap Verde.

weil er da halt hin wollte...wahrscheinlich um neue sachen zu finden ...bla bla

Was möchtest Du wissen?