Warum werden die deutschen Seehäfen mit V (z.B. Wilhelmshaven) geschrieben?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als CuxhaVenerin sollte ich Dir das eigentlich beantworten können, aber ich musste es nachschauen: Bei Wiki wird Bezug genommen auf die ursprüngliche namentliche Beurkundung von Wilhelmshaven, die nach niederdeutschem Brauch mit V stattgefunden hat.

Es ist also nichts weiter, als dieser Brauch - tja, da hätte man aber auch mehr erwarten können, oder? :-)

Tja, die Erklärung ist nicht wirklich spannend. Aber wenn es so für diese Häfen ist, nehme ich es hin. Vielen Dank

0

Das Wort "Hafen" geht auf das (richtig genannte) Niederdeutsche zurück (hav(e)n, vgl. englisch!) und geht auf die germanischen Wurzeln *habno bzw. *kap zurück, was "fassen, heben, packen" bedeutet. Hafen ist also ein Ort, eine Umfassung, wo man etwas bewahrt oder birgt. (Daher im Süddeutschen auch das Wort "Hafen" für "Topf"!) Vgl. auch Le Havre und La Habanna. Bei Bremerhaven und Cuxhaven hat man die "historische" Schreibweise einfach beibehalten, bei Ludwigs- und Friedrichshafen eben nicht.

Also ich stamme aus Norddeutschland und ich habe in der Schule irgendwann mal gelern,t dass alle ehemaligen Staete, die mit Haven enden und der Hanse angehoerten, sich mit dem V unterschieden. Wer wissen will, was die HANSE war, forscht am besten selber nach.

Was möchtest Du wissen?