warum war Aphrodite das Schönheitsideal der Griechen?

4 Antworten

Hi.
Ich erkläre es mir so, dass Aphrodite damals verkörpern sollte, wonach man streben soll. Also eher gewisse Tugenden. Vielleicht war es aber auch eine Darstellung eines Gelehrten / Philosophen, die sich einfach durchgesetzt hat. Und Schönheitsideale haben sich seit jeher gewandelt. Bei Rubens und Botticelli waren dann eher "Vollweiber" das Ideal, denn die verkörperten Wohlstand, also ein erstrebenswertes Ziel. Und so hat sich das immer weiter entwickelt mit der Zeit und den Gegebenheiten und Entwicklungen.

Es ist genau umgekehrt: antike, griechische Künstler haben Aphrodite so dargestellt, wie es dem damaligen Ideal entsprach - das geziemte sich so für die Göttin der Liebe.

Im Gegensatz z.B. zum Barock, hatten die antiken Griechen aber durchweg das Ideal schlanker/muskulöser Menschen - alle antiken Statuen entsprechen diesem Bild des Menschen.

Übrigens - nicht alle Aphrodite-Statuen stammen aus der Antike - neuere können stark variieren.

Aphrodite hat kein klar definiertes Aussehen, sondern ist die personifizierte Schönheit, und Göttin dieser

Ihr Aussehen folgt den Begierden der jeweiligen Künstler, die sie in ihre Werke einbauen

Was möchtest Du wissen?