Warum verhaftet Bärlach Tschanz nicht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bärlach hat Tschanz instrumentalisiert, er hat ihn nur benutzt, um sich an seinem Rivalen Gastmann zu rächen. Bärlachs ganzes Leben richtet sich nach dem Überführen von Gastmann und eben nur Gastmann. Bärlach würde sich selbst ins eigene Fleisch schneiden, schließlich müsste er zugeben, dass er Tschanz nur benutzte um seine Lebensaufgabe zu vollenden. Er ist der Meinung, dass Tschanz schon genug gestraft ist und überläst in sich selbst und man weiß wie das endet, nämlich in seinem Suizid. Bärlach hat Tschanz lediglich benutzt und sobald er seine Aufgabe erfüllte, verlor Bärlach auch das Interesse an jeglicher Strafverfolgung. Du musst Dir das anders vorstellen. Bärlach ect. waren keine gewöhnlichen Kommissare, wie man sie heute kennt. Auch erkennbar an dem Erscheinungsjahr des Buches.

Barlach ist eben auch nicht der Held aus dem Buch. Vielleicht sogar kein "guter" Kommissar...

Außerdem denke ich, dass Bärlach sich nicht von Anfang an sicher war, dass Tschanz der Mörder war... 

LG TimelapseCruise

Tschanz hat zwar Schmied getötet, aber Bärlach hat das ausgenutzt um Gastmann eines Verbrechens zu begehen, dass er zwar nicht begangen hat, da Bärlach besessen ist diese Wette zu gewinnen die vor 40 Jahren ca. gemacht worden ist, aber für Bärlach immer noch aktuell für Bärlach. Die Wette beinhalted das Bärlach es nicht schaffen würde, Gastmann eines Verbrechens zu überführen dabei ist es Bärlach egal welches. Tschanz begeht am Ende wegen Bärlach sowieso Selbstmord

Was möchtest Du wissen?