Warum sind Männerhemden immer so aufwendig verpackt?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist eine Schikane von gehässigen Herstellern. Genau wie Socken die immer zusammen genäht sind und die Beipackzettel in dem Medikamentenpackungen die immer so liegen, dass man die Pillen nicht aus der Packung bekommt.

Die Menschen sind eben von Natur aus böse.

Genau daran habe ich auch gedacht, als ich heute fünf Stück auspacken musste!!! Und natürlich habe ich ein "Päppchen" (vermutlich eines, dass um einen winzigen Knopf herum gewickelt war) übersehen und mitgewaschen. Die Fetzen desselbigen hängen nun an sämtlichen Wäscheteilen....!!!!

0

naya, es geht drum den Kragen und so schön zur Geltung zu bringen. Der Stoff eines normalen Hemdes ist ja jetzt niht unbdingt sehr dick und standhaft. Außerdem ist meist nur der Oberkragen fixiert. Also das Hemd kommt sonst nicht gut zur Geltung. Wenn ein Mann es dann trägt hat es ja wieder Form... aber bis dahin.... Es würde sonst total leger irgendwo hängen und außerdem auch aus der Form gehen und sich verknittern. Es soll ja faltenfrei bleiben bis man es halt wäscht.

Damit es gut aussieht. Besonders bei Eterna Hemden übertreiben sie es wirklich! Soll wohl auch die Wertigkeit erhöhen.

Bei den Medikamenten ist dies jedoch so gewollt.

Immerhin soll man ja zuerst auf Beipackzettel schauen bevor man die Medikamente einnimmt.

Doch bei den Hemden scheint es wirklich recht sinnlos zu sein.

Wahrscheinlich soll dem Kunden damit glaubhaft gemacht werden es würde sich hierbei um etwas ganz besonderes Handeln, wenn er es auspackt. Es soll wahrscheinlich ein Prestigegefühl beim Käufer auslösen.