Warum können schwarze Afroamerikaner schneller laufen? Olympia gewinnen die ja ständig?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sorry dass die Antwort von CapandMore gelöscht wurde. Die war wohl etwas zu rassistisch formuliert ... darum wiederhole ich sie hier auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie entstammen westafrikanischen Sklaven und haben erstens den höheren Anteil der schnellen Muskelfasern, andererseits im Verhältnis zur Körperlänge lange Beine. Gerade was Jamaika anbelangt darf man sich aber nicht sicher sein, dass da nicht auch Doping seinen Anteil hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt viele Gründe. CapAndMore schreibt ja, viel Übung steckt dahinter. Sicher, ohne viel, viel Training kommt man nicht zu Olympia. Ein guter Trainer ist wichtig, damit nicht nur viel, sondern vor allem sinnvoll trainiert wird. Also Dinge wie guter Trainingsplan (sportwissenschaftlich betrachtet) oder richtige Regeneration und Reha. Hier eine Zusammenarbeit des Trainers und des Sportwissenschaftlers mit einem guten Sportmediziner.

Nun aber speziell zu den schwarzen Läufern: Es gibt schnelle und langsame Muskelfasern. Läufer aus bestimmten Ländern/mit einer bestimmten Herkunft haben da bessere Verhältnisse als die meisten weißen Läufer. Aber auch in Afrika gibt es Länder, die besonders viele gute Läufer hervorbringen und andere, die weit hinten dran sind.

Ich meine mal gelesen zu haben, dass viele schwarze Sportler anders schwitzen und die aufgenommene Flüssigkeit vor/während/nach dem Wettkampf (oder natürlich auch Training) besser verwertet wird. Dafür aber keine Garantie ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?