Warum ist "History of Middle-Earth" nicht auf Deutsch erschienen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die ersten beiden Bände sind auf Deutsch erschienen (Buch der verlorenen Geschichten). Die weieteren Bände könnten im Prinzip auch über­setzt wer­den, aber nur einer nach dem anderen; die Rechte­inhaber er­lauben es nicht, z.B. Band 5 zu über­setzen wenn man nicht bereits Band 4 über­setzt hat.

Und das ist ein Problem, denn Band Drei besteht aus zwei sehr langen, epischen Gedichten (The Lays of Beleriand); sie sind beide un­vollen­det und er­zählen die Geschichten von Beren und Lúthien bzw. von Túrin Turambar.

Hier eine kurze Leseprobe (Ein Rückblick: Fingolfin klopft an die Tore von Thangorodrim, um Morgoth zum Zwei­kampf herauszufordern):

In that vast shadow once of yore
Fingolfin stood: his shield he bore
with field of heaven’s blue and star
of crystal shining pale afar.
In overmastering wrath and hate
desperate he smote upon that gate,
the Gnomish king, there standing lone,
while endless fortresses of stone
engulfed the thin clear ringing keen
of silver horn on baldric green.
His hopeless challenge dauntless cried
Fingolfin there: “Come, open wide,
dark king, your ghastly brazen doors!
Come forth, whom earth and heaven abhors!
Come forth, O monstrous craven lord,
and fight with thine own hand and sword,
thou wielder of hosts of banded thralls,
thou tyrant leaguered with strong walls,
thou foe of Gods and elvish race!
I wait thee here. Come! Show thy face!”

Dieser Band wäre nur sehr schwer (und teuer) zu übersetzen. Das wird aber kaum ein Verlag auf der Welt ernsthaft ins Auge fassen, denn eigentlich will kaum jemand vieltausendzeilige Gedichte lesen, und wenn doch, dann wird dieser Jemand sich gleich ans Original halten.

Und damit ist eben auch der Rest der History of Middle-earth für Über­setzungen blockiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HerrUnsichtbar
02.07.2016, 11:43

Das ist ja ein blödes System. Wer hat sich das ausgedacht? D:

0

Weil es sich nicht lohnt das übersetzen zu lassen. Dafür ist es zu speziell, nur für einige wenige Fans. Klett Kotta, die das wahrscheinlich machen würden, sehen nicht, dass sich das Buch so häufig verkauft, dass man einen 5 bis 6stelligen Betrag für die Übersetzung ausgeben könnte.

Außerdem die ersten beiden Bände gibt es ja auf Deutsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?