Warum floh Georg Büchner nach Straßburg?

2 Antworten

Er floh, weil er sich im Frühjahr 1834 für die sozialrevolutionäre Agitation entschied. (geheime Gesellschaft)

Georg Büchner verfasste den Hessischen Landboten, eine Flugschrift, welche zum Kampf gegen die Fürsten aufrief (Friede den Hütten, Krieg den Palästen). Da das den Regierenden nicht gefiel, musste er fliehen, denn er wurde wegen revolutionärer Umtriebe verfolgt. In Frankreich, fand er Schutz, denn hier haben nach der Französichen Revolution größere Freiheitsrechte Einzug gehalten. Straßburg lag in Elsaß Lothringen, so war Büchner nahe der deutschen Grenze und konnte die Entwicklungen seines Landes verfolgen, war dabei aber in Sicherheit.

Was möchtest Du wissen?