Warum bekommt man seine Abschlussarbeiten eigentlich nicht zurück?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

abschlussarbeiten werden nicht ausgegeben, damit eventuelle irrtümer oder fehler bei der korrektur usw. nachträglich noch nachgewiesen werden können. wenn die arbeit einmal ausgegeben wurde, kann man nicht mehr sicher sein, dass es sich um ein Original und nicht um eine fälschung handelt... allerdings kann man normalerweise seine eigene abschlussarbeit einsehen, also men geht dort hin, wo sie "gelagert" wird und sagt, dass man sie sehen will... und normalerweise kann man sie nach ein paar jahren - wenn selbst ein vorhandener irrtum verjährt wäre (bin mir nicht sicher, wie lange, hängt auch von der art der prüfung ab) - auch abholen...

12

Man kann sie nach 5 Jahren zurück bekommen.;)

0

das hat damit zu tun das die prüfungen jahre lang gelagert werden müssen (rechtlich)

nach einigen jahren (ich glaub 5) kann man sich die glaub ich kopieren oder sogar mitnehmen

aber prüfungseinsicht müsste man glaub ich schon recht früh bekommen

Bei uns war es so, dass wir danach Bescheid sagen durften und unter Aufsicht in die Klausuren und die Bewertung schauen durften -> sie muss aber für, ich glaube 20 Jahre in der Schule gelagert bleiben!

45

ich kenn das so das man nach 10Jahren Einsicht verlangen kann.

In meiner Schule lagerten damals im Archiv noch Akten von 1928...

0
20
@Nudelsternchen

Ja, wenn man sie nicht abholt, werden sie sicher nicht weggeschmissen. Wir konnten direkt nach der Zeugnisvergabe Bescheid sagen und dann hieß es jup ihr könnt nächste Wochen kommen und gucken.

0

Was möchtest Du wissen?