Vorteile der Parallelschaltung

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein weiterer Effekt einer Paralellschaltung ist der im Vergleich zu einer Reihenschaltung identischer Bauelemente niedrigere Gesamtwiderstand.

Reiht man z.B. ein 2 Ohm und ein 3 Ohm Wiederstände hintereinander so ergibt sich ein Gesamtwiderstand von 5 Ohm. Bei der Paralellschaltung beträgt er jedoch 1,2 Ohm. Da sich der Gesamtwiderstand aus dem Kehrwert der Summe der Kehrwerte der Einzelwiederstände ergibt.

1/Rges = 1/R1 + 1/R2 usw.

Im Beispiel also:

1/Rges = 1/2 Ohm + 1/3 Ohm = 0,5 + 0,333 = 0,8333

1/Rges = 1/0,8333

Rges = 1,2 Ohm.

Hier ein praktisches Beispiel. Hängt man 2 Lautsprecher an einen Verstärker so werden beide Lautsprecher bei gleicher Lautstärkeeinstellung am Verstärker LEISER als ein Lautsprecher alleine, weil sich der Gesamtwiderstand am Ausgang erhöht hat. Hängt man sie jedoch paralell an den Verstärker, so werden beide LAUTER aus einer allein vorher war, weil der Gesamtwiderstand unter den Wert des einen Lautsprechers gefallen ist.

Denn es gillt: In einer Paralellschalgtung ist der Gesamtwiderstand kleiner als der kleinste Einzelwiderstand.

Stimmt zwar, läßt aber jetzt keinen direkten Vorteil bzw. Nachteil erkennen.

0

Eine Serienschaltung brennt dir leichter durch, wenn du sie zum Beispiel stark überlastet (Kurzschluss für ne Weile z.b)

Das mit der Glühlampe ist ja nicht die einzige Möglichkeit der Parallelschaltung.

Bei der Spannungsversorgung gewährleistet die Parallelschaltung eine höhere Stromentnahme, einer größere Belastbarkeit.

Was möchtest Du wissen?