versetzung gefährdet 1 klasse

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Geh zur Schulleitung..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Birgitmama
08.07.2011, 23:03

Danke Aina Ja das werde ich am Montag sofort erledigen, Ich hoffe ich stoße dort nicht auf taube Ohren. lg birgit

0

hallo birgitmama

ich habe das selbe problem und habe schon einige stationen hinter mir...ich muss ein wenig ausholen...meine tochter hat ein trennungstrauma hinter sich(ich habe mich vom vater getrennt,vater hat sich vom kind getrennt),danach machte meine tochter einige schritte zurück wie zb...sie näßte und kotete wieder ein(2 1/2 jahre,war sauber mit 8 monaten)sie wurde verhaltensauffällig und näßt bis heute(gott sei dank nur noch nachts) ein.ich war mit ihr bei psychatern,psychologen und sie war 2 wochen stationär in einer pädiatrie,alle befunde unauffällig,allerdings leidet sie unter verlustängste...soviel kurz ihr werdegang bis zur einschulung...nach 4 wochen der einschulung musste ich in die schule,wo die lehrerin mir klipp und klar sagte..."ihre tochter schafft die 1 klasse niemals,bei den leistungen"...ich war so sprachlos(und ich bin mit sicherheit nicht auf den mund gefallen)das ich dies erst mal so hinnahm und abwartete...von diesem zeitpunkt an musste ich regelmäßig in die schule...die leistungen meiner tochter waren zufriedenstellend bis gut(anhand der teste die auch schon in der 1 klasse gemacht werden)aber die lehrerin hatte jedesmal was anderes an meinem kind auszusetzen....ein paar beispiele.....meine tochter mischt ihre klasse auf,meine tochter würde den unterricht stören,meine tochter bleibt 8 min auf toilette,meine tochter tut dies und jenes,aber sie machte eben alles falsch und sie konnte es dieser lehrerin nicht recht machen....ihr wurden stifte und bastelsachen geklaut(sie war nicht die einzige),das sei nicht die aufgabe der lehrerin darauf zu achten,ein kind musste sich mal erbrechen und musste sein eigenes erbrochenes wegmachen,weil die lehrerin sich dafür nicht verantwortlich fühlte,daselbe passierte mit einem anderen kind,was sich ausversehen in die hose machte,meine tochter durfte nicht auf toilette(kam auch bei anderen kindern vor,nur hatte meine tochter eben noch das problem des einnäßens und das wußte die lehrerin) und dasallerschärfste kam bei einme gespräch...ich solle meine tochter mit tabletten ruhigstellen....ab da war dann endgültig schluss für mich(an den leistungen konnte sie nichts mäkeln,allerdings rief sie mich auch vor 6 wochen an,ich solle meine kleine zurücksetzten lassen,oder sie setzt sie zurück),sobald ein kind nicht der norm entspricht,egal ob unruhig oder eben zu ruhig,den kindern machte sie die hölle heiß bzw versucht alles um diese kinder aus ihrer klasse zu bekommen....nun ist es so,das diese lehrerin bekannt für ihr verhalten ist,es wurde in mehreren fällen,das schulamt und auch die schulaufsichtsbehörde über dieses verhalten in kenntnis gesetzt,(ein fall liegt schon 12 jahre zurück) aber diese frau darf immer noch unterrichten....ich bin den selben weg gegangen,1. direktorin(wollte erreichen daß meine tochter in eine andere klasse kommt,wurde abgelehnt,weil,wie sich später rausstellte,diese damen die besten freundinnen sind und sogar zusammen in urlaub fahren),2.Schulamt...wurde abgeblockt,ist aj alles nicht so schlimm,3 schulaufsichtsbehörde arnsberg(frau bstens bekannt,unternommen wird nichts)...ich habe mein kind an einer anderen schule angemeldet,die 3 km weit weg ist,es gibt keine busverbindung,aber befördert wird meine tochter trotzdem nicht weil"DAS GESETZT SIEHT ES NICHT VOR;DAS EIN KIND VON DEN LEHRERN GEMOBBT WIRD UND DESWEGEN DIE SCHULE WECHSELN MUß" So und nun reicht es mir endgültig...mein freund hat sich gestern an das schuldirektorenamt in düsseldorf gewandt und dort die situation erklärt und er hat auch erwähnt,das er diesen fall an die medien weitergibt,weil einfach weggeschaut wird und nichts,aber auch gar nichts unternommen wird...und siehe da wir hatte aufeinmal offene ohren....wir sollen nun eine email über das passierte schreiben und der leiter sagte schon am telefon...das geht ja gar nicht...er wird sich,sobald er die mail hat arnsberg überprüfen,warum in dieser situation nichts gemacht wird und wird dann regieren....mir bleibt es nun abzuwarten...ich weiß nur eines es ist verdammt traurig,das es mittlerweile soweit ist,das kleine wehrlose kinder gemobbt werden und die welt schaut einfach weg.....schade das man mit medien oder anwalt drohen muss,damit endlich was passiert....ich werde dich,birgitmama auf dem laufenden halten und sag du mir bitte auch,was du erreichen konntest....liebe grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich persönlich hätte meine Tochter gleich auf eine andere Schule geschickt vorallem nach dem klar war das sie diese Leherin hat mit der es schon mal große Probleme gab. Nach dem ihnen aufgefallen ist, dass ihre Tochter andere Aufgaben bekommt und das Gespräch mit der Lehrerin nichts gebracht hat, hätten sie mal zur Schulleitung gehen sollen. Es ist vollkommen klar das ein Kind in diesem Alter verunsichert wird wenn es anderes behandelt wird als ihre Mitschüler vorallem beim Hausaufgaben besprechen hat das Kind somit auch gar keine Möglichkeit sich zubeteilen und evtl zu sehen wo sie einen Fehler gemacht hat. Ich würde gleich am Montag mich erstmal an die Schulleitung wenden. Wenn das nichts bringt, dann würd ich mich ans Schulamt wenden. Aus pädagoischer Sicht hat sie das Kind ganz klar anderes behandelt und es somit nicht in die Klassengemeinschaft miteinbezogen sondern ausgerenzt. Auch psychisch muss das ihre Tochter sehr belastet haben. Wenn die Schulleitung und das Schulamt nicht einsichtig werden. Würde ich versuchen eine Versetzung aus pädagoischen Gründen oder psychischen Gründen zu erreichen und auf jeden Fall die Schule wechseln auch wenn sie wiederholen sollte.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Birgitmama
08.07.2011, 23:11

Vielen Dank fluffy Du hast das Problem genau erkannt. Inzwischen ist man wirklich schon selbst verunsichert und fragt sich was kann ich noch tun. Leider ist es nicht möglich die Schule zu wechseln denn die nächste wäre in einem anderen Ort , was organisatorisch schon nicht ginge. Wir wohnen nämlich auf dem Land lg birgit

0

Geh zum Rektor und bitte, deine Tochter in eine Parallelklasse versetzen zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Birgitmama
08.07.2011, 23:00

Danke für deine schnelle Antwort Albatroesser. Das ist dass was ich mir auch schon gedacht habe. Das Problem ist eben dass die Lehrerin es nicht zulassen wird. Ich habe das bereits mit der Lehrerin besprochen und sie meint : Das würde nichts bringen. lg birgit

0

Was möchtest Du wissen?