Valorant esports?

4 Antworten

Fangen wir langsam an.
Die wenigsten eSport Teams nehmen einen 16 Jährigen direkt auf. Meistens beiläufig zum Trainieren, mehr nicht.
Desweiteren Leute denken sich sicherlich immer: "Das sieht so einfach aus, wieso macht er das dies und jenes nicht!?"
Im eSport wirst du ziemlich unter druck gesetzt und so "einfach" sind die Spiele nicht.
Zwischen Radiant und Immortal selbst sind häufig noch Welten.
Um überhaupt den Traum zu haben, solltest du in den Top mitspielen, damit dich ein "Scout" sieht. Dann fehlt noch viel Glück und schwups bekommst du eine Anfrage ^^

Alle Calls zu können ist nicht schwer. Ist das gleiche wie in CS, das hast du nach ein paar mal drauf.
Wie genau auch immer deine Aussage "4 Agents auswendig" gemeint ist. Nehme das mal so auf, dass du alle Spots/Line Ups kannst. Wenn ja, gut ab, aber sind diese auch nützlich ^^

Beiläufig sollte man am besten übrigens in den sozial Medien aktiv sein, dass pusht nochmal mehr.

Die größte Hürde wird eher das Alter. Viele Bühnen im eSport etc. sind meist ab 18.

Wollen nicht viele E-sports teams eher jüngere Spieler aufnehmen da sie noch mehr Potential haben. Kaum ein pro ist über 25 dee Durchschnitt liegt in reaktions games bei ungefähr 16-21 natürlich gibt es Ausnahmen aber ivh meine es wurd keiner erst lro mit 25 das sind dann meistens legenden die im alter einfach noch gut sind wie z.b nikof

0
@Steven72036

Zwar wollen Teams gerne junges Spieler, aber unter 18 ist eine Seltenheit.
Die Blühzeit von Spielern geht bis zu den 30, es kommt auf das Spiel und die abnehmende Leistung der Person an.
Und wenn du wirklich so gut bist, dann interessiert ein Team nicht wie alt du bist.

Das alles ändert nichts wirklich an der Tatsache, dass du es sehr sehr schwer haben wirst überhaupt gesehen zu werden und du schätzt allgemein eSport auch total einfach ein.. ^^

0

E-Sports ist schwerer als du glaubst.

Habe ich selbst ausprobiert und es ist nicht gleich spielen und kassieren.

Du musst mit deinem Team sehr viel Zeit investieren um in Theorie und Praxis zu üben. Das alles ist Zeit- und Nervtötend. Nach etwa 7 Monaten habe ich mich entschieden mit E-Sports aufzuhören.

Klammer dich ruhig an dein Traum fest, gib nie einfach auf. Aber dein Weg ist riskant und ohne Garantie. Dabei noch in der Schule zu sein macht alles nur schwerer.

Woher ich das weiß:Hobby – Bastler mit Leidenschaft für PC-Spiele, Soft- & Hardware.

Esport lebt durch Social Media, heißt macht dir Insta, Tik Tok, Youtube, Twitch und sei aktiv und mach nebenbei ne Ausbildung oder so, riskier nicht zu viel

Mach ein tik tok oder youtube kanal

Was möchtest Du wissen?