Sugaring - Zuckerpaste selber herstellen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Camsakizi ist ganz einfach in der Herstellung. Setze 500 g Zucker und ca. 100 ml Zitronensaft, den aus der quietschgelben Zitrone, bei kleinster Flamme/Einstellung auf deinem Herd auf. Es wird langsam zu kochen und zu schäumen beginnen. Wenn du magst rühre um, ist aber nicht wichtig. Nimm es gelegentlich von der Platte, dann verschwindet der Schaum, und prüfe die Farbe. Wenn die Zuckermischung eine goldgelbe Färbung angenommen hat ist das Camsakizi fertig. Du kannst es jetzt in eine Kunststoffdose umfüllen und erkalten lassen.

Zur Anwendung: Camsakizi im heißen Wasserbad erwärmen. Das dauert ca. 30 Minuten. Dann die gewünschte/benötigte Menge auf eine Untertasse fließen lassen und etwas abkühlen lassen, nun mit den Fingerspitzen durchkneten bis es eine schöne Karamellfarbe angenommen hat. Keine Angst, wenn es noch zu flüssig ist. Es klebt dann etwas an den Fingern, wenn du schön knetest wird es aber wieder fester und löst sich von den Fingern. Das Camsakizi jetzt gegen die Wuchsrichtung auftragen und mit der Wuchsrichtung abreißen. Wenn alle lästigen Haare entfernt sind zur Pflege etwas Öl auftragen, ich verwende dafür gerne Rosenöl.

Ich danke ganz herzlich für dieses Rezept! Habe selber schon so einige durch - mal aus Experimenten, mal andere Hinweise von "Selbstkochern"... aber diese waren nie das Wahre! Ich habe das Halawa bzw. Camsakizi sogar so lang in den Fingern geknetet bis es "milchig" war - dann klebte es am besten (wenn man keine Streifen verwenden will). Es wird zwar dann recht schnell auch wie ein warmer alter Kaugummi (also nicht mehr verwendbar), aber das macht gar nichts bei der geringen Menge, die man braucht.

0
@snuki25

Ich muss mich leider korrigieren: das Zitrone-Zucker-Verhältnis ist noch zu unausgeowgen. Ich habe mich wohl bei der ersten Herstellung irgendwo vermessen. Meine jetzige Paste ist viel zu "flüssig" bzw. nicht fest genug, um es im Ganzen vom Körper zu ziehen. Es wirkt eher wie ein warmer Kaugummi. Ich werde in die fertige Masse noch Zucker zusetzen. Danke trotzdem :)

0
@snuki25

Liebe/r snuki25, es tut mir sehr leid, dass dir das Camsakizi beim zweiten Mal misslungen ist. Dies ist ein Problem, das mir nur allzu bekannt ist und mich in den Anfängen meiner Kocherei fast zum Verzweifeln brachte. Mal wurde es zu flüssig, mal viel zu fest, manches Mal habe ich es gleich vernichtet. Glaube mir aber bitte, alles ist eine Frage der Kochens. Das Zucker/Zitronenverhältnis ist korrekt, wie ich es angegeben habe. Versuche vielleicht Erfahrungen zu sammeln indem du zunächst nur die Hälfte zubereitest, dann passt die gekochte Menge auch wunderbar in so ein kleines Camsakizi-Fässchen, wie man es beim Türken kaufen kann. Übrigens habe ich mit der Kocherei begonnen weil ich mit der Klebequalität aus den Camsakizi-Fässchen auch nicht immer 100%-ig zufrieden war. Mal war es zu flüssig, mal zu...

0

Wenn es nicht klappen sollte frage doch mal die Experten von sugaring.biz. Die haben mir auch geholfen. Da gibts jede Menge Rezepte von Mädels die es auch probiert haben. Also ich fand es ziemlich einfach nachdem ich die richtige Anleitung hatte. Man muss sicher ein bisschen probieren, dass die Paste nicht zu dünn wird, aber dann gehts gut

Ich muss sagen, ich habe mich auf der Homepage umgeschaut und bin begeistert. Hier findet man wirklich alle Infos und kann die Paste recht schnell selber herstellen.

1
@VeroAmling

Ich hatte auch Probleme, aber die Seite hat mir wirklcih geholfen. Es war bei mir immer zu fest, weil ich zu wenig Zitrone genommen habe. Das war das Problem. Hab einfach das REzept gewechselt schon hat es geklappt.

Ach so die Seite heisst www.sugaring.biz - ganz vergessen zu schreiben. 


bussi

0

Was möchtest Du wissen?