Stirbt man wenn man mit einem Motorrad 100 km/h in eine Wand fährt?

12 Antworten

Wenn die Wand massiv ist und kein Ausweichen des Körpers möglich ist:

100% tot. Die inneren Organe werden vom eigenen Gewicht zerdrückt. Da hilft kein Helm oder Airbag.

Wenn es nur eine kleine Mauer ist und man darüber ins freie Feld fliegen kann ist es vom Glück abhängig wie schwer die Verletzungen sind. Von Querschnittslähmung bis Schürfwunden ist alles möglich.

Salue

Knallst Du mit etwa 8 km/h mit dem ungeschützten Schädel gegen eine Wand, ist der Schädel gebrochen, mit grösster Wahrscheinlichkeit überlebst Du das nicht.

Mit einem Motorradhelm liegt die Geschwindigkeit fast 3x höher, also knapp über 20 km/h.

Mit 100 km/h bist Du mit recht grosser Sicherheit auch als Autoinsasse tödlich verletzt. Die Crashtests werden mit knapp über 60 km/h durchgeführt.

Da sich die kinetische Energie bei doppelter Geschwindigkeit um das 4 fache vergrössert, kann Du Dir gut vorstellen, dass sich bei 100 km/h die abzubauenden Kräfte gegenüber den knapp über 60 km/h des Tests extrem vergrössern.

Ganz so unrecht hatten als die Kritiker der ersten Eisenbahnen doch nicht. Für die damals mit der Bahn erreichten unglaublichen Geschwindigkeiten von 30 bis 40 km/h ist der Mensch tatsächlich nicht "gebaut".

Aber "no risk no fun" 

Es grüsst Dich, Dein Motorradfahrer

Tellensohn  

Manche haben auch einen Sturz aus 5 Metern überlebt und manche nicht! Das kommt immer auf den Einzelfall an! Eins kann ich sagen entweder man ist danach tot oder man lebt

Was möchtest Du wissen?