Wie funktioniert ein Staubsaugermotor?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Staubsauger Motoren sind im Prinzip ganz gewöhnliche Elektromotoren. Dazu haben die vorne oder hinten eine Luft Turbine angekoppelt.

So ein Flügel der sich schnell dreht und dabei die Luft durchzieht, und hinten hinausschiebt.

Vorne dran (heute) ist ein Sack mit ganz feinen Löcher, wo der grobe Schmutz nicht durchkommt und darum hängen bleibt. Der feine Staub und die Luft jedoch kommen durch, passieren den Motor und die Turbine, und müssen hinten raus.

Dazu wird die durchströmende Luft gebraucht, um den Motor zu kühlen. E-.Motoren werden immer sehr warm und würden überhitzen, wenn keine Luftkühlung dabei ist.

Das Problem ist, dass ganz feiner Staub durchkommt.

Wenn du jetzt umbaust zu Hause und saugst, dann kommt Betonstaub oder anderer feiner Baustaub durch den Motor, der wirkt dann wie Schleifpapier und schleift im Motor drin alles ab. Darum halten Staubsauger die man dazu braucht nicht sehr lange.

Zimmer und Wohnungen haben nicht so harten Staub und schaden kaum.

 

 

danke

0

Hi,

Motor besteht grundsätzlich aus Spulen, die auf dem beweglichen Teil, dem Rotor, aufgebrachr sind. Dieser Rotor dreht sich wiederum in einer Anordnung aus Spulen, dem Stator, die fest um den Rotor angebracht sind.

Die Stromversorgung des Rotors -der sich ja drehen soll- erfolgt über Schleifkontakte.

Gruß

Wilhelmus

danke

0

Was möchtest Du wissen?