st tremolo richtig einstellen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, also vorweg...es MUSS nicht zwingend schweben(Stichwort: Floating Bridge) Der eine mag es so, und der andere so...Was hast du denn für ein Vintage Tremolo? 6 Punkt oder 2 Punkt?

Eigentlich ist es ziemlich einfach einzustellen. Ich gehe mal davon aus, dass es bei dir zZ flach auf dem Korpus aufliegt.

Ich erkläre es mal für ein 6 Punkt Tremolo: Also du beginnst zuerst die Lagerschrauben, die das Tremolo halten ein wenig rauszuschrauben...nicht viel, ca ne Viertel-bis Halbumdrehung, bis du merkst, dass sich die Tremoloplatte leicht anhebt....jetzt nimmst ziehst du die Lagerschrauben auf der Rückseite des Korpus ein wenig fester an... Nimm dir einen Normalen Notitzblock oder ein Stückchen Holz, von mir aus auch die Tremololagerabedeckung und klemme sie unter das Tremolo...DAS IST DIE HÖHE,DIE DU ungefähr haben solltest...und jetzt stimmst du deine Gitte einfach normal...wenn sich deine Höhenorientierung während des Stimmens lösen sollte musst du die Lagerschrauben etwas fester anziehen... Wenn du die Gitarre gestimmt hast(lass bloß das Saitendehnen weg), dann drückst du den Tremolohebel nach vorn um so deine kleine Halterung zu entfernen... Aufgrund der Schrauben müsste das Tremolo jetzt wieder in richtung evtl. auf den Korpus gezogen werden... Jetzt beginnst du nach und nach, gleichmäßg die Schrauben wieder zu lösen...schlage zwischendurch immermal wieder die Saiten an, um zu schaun, wie weit du von der korrekten Tonhöhe noch weg bist...Am besten nimmst du die beiden E Saiten... Wenn du alles richtig gemacht hast müsste es jetzt funktionieren...

Einige Punkte, die eine reibungslose Funktion eine Vintage Tremolos begünstigen sind ein Rollensattel und Klemmmechaniken...falls du normale Mechaniken hast, achte darauf, dass die Saiten möglichst sauben aufgewickelt sind und nicht zu viele Wicklungen da sind...

FÜR DAS 2 PUNKT TREMOLO GIBTS JETZT NOCH EIN VID...

lg MIKE

ich habe das jetzt so gemacht: zu erst das tremolo hinten hochgezogen dann einen gegenstand da reingeklemmt. dann noch einmal richtig gestimmt und hinten aufgeschraubt und die federn solange "rausgeschraubt" bis der zug der feder und der saiten im einklang waren und das tremolo schwebte und ich den gegenstand locker rausziehen konnte. ist das auch ok? ;o danke für die tolle antwort! :)

0
@CyberStylez14

Klar...das Prinzip haste verstanden...Der Federzug muss gleich dem Saitenzug sein...

0

also es soll ja frei schweben in der luft sag ich mal.. wie bekommt man das hin?

Was möchtest Du wissen?