Sprachanalyse Kurzgeschichte

1 Antwort

Also, bei einer Sprachanalyse untersuchst du, welche Wunder, die Sprache ;) und dessen wirkung. Eigentlich ist das garnicht soo schwer. Du schaust was es für eine Sprache ist. z.B Jugendsprache, Alltagssprache etc. Dann kugst du mal, sind es z.b überwiegend viele Hautsätze, oder Nebensätze, oder sehr lange/kurze Sätze. gibt es z.B viel Wörtliche reden... Schau dir mal den Text "Die Entführung" (letzes Jahr in der Abschlussprüfung für die FOS 12) an. Dort sind z.B ganz viel kurze Sätze. Dadurch wirkt das ganze wie Gedankenfetzen. Es wirkt sehr nah an der Person und dem geschehen. <--wirkung

Nun, dann gehört in die Sprachanalyse halt auchnoch die Rethorischen Stilmittel. Die musst du einfahc auswenidg lernen. Sonst findest du sie nicht. ;) Und auch von denen musst du die Wirkung erklären.

Pro gefundenen Punkt solltest du so ca 4-5 Zeilen wirkung haben, und erklärung warum der Autor dieses Stilmittel/diese Satzart/etc. verwendet hat.

Das ist eigentlich schon alles ;)

danke:) das hört sich schon echt verständlich an :)

0

Was möchtest Du wissen?