Spanisch Email gut?

 - (Schule, Spanisch)

4 Antworten

Wiederholungen vermeiden (estás ... estoy ... estás). Besser:

  • ¿Cómo estás?
  • Yo, bien. Espero que tú también.

Anführungsstriche gibt es im Spanischen nur, um Zitate wiederzugeben. Da nur Eigennamen groß geschrieben werden und keine gewöhnlichen Substantive, zeigt die Großschreibung des 1. Wortes schon an, dass es sich um einen Eigennamen handelt:

  • Vimos (wenn es heute war: hemos visto) un video sobre el tema de la independencia de Cataluña ... oder wenn du das als Titel des Videos nimmst: con el título La independencia de Cataluña ... que fue puplicado el 12 de octubre de 2017 en Youtube/Internet.
  • Cataluña quiere (Presente; heute gültig) ... Es kommt dann gleich 2x España und 2x segregación. Das muss gekürzt werden, sonst wäre das wie schwer von Verstand: Cataluñia quiere la segregación pero España no la acepta.
  • Un experto explicó (oder wenn du das Video heute gesehen hast: ha explicado; oder wenn du das auf's Video selbst beziehst und den Satz mit En el video explica un experto ... beginnst eben im Presente) ... de la ley (mit e).
  • Un segregación sólo sería (Condicional; hängt von Umständen ab) legal ... masiva?? ... y el problema no son los derechos (umgestellt).
  • Un saludo/beso/abrazo ... (irgendeine Grußformel vor...) ¡Quídate!

... que fue publicado muss es natürlich heißen.

0

Hier hab ich ein a verschluckt: Una segregación

0

Also erstmal ist das auf dem Kopf echt schwierig zu lesen, weshalb ich kein Bock habe, alles zu korrigieren. Was aber massiv auffällt sind die Zeitformen, die du benutzt. Wenn du über ein Video schreibst, das du gesehen hast, sollte der Text in der Vergangenheit stehen und nicht im Präsens.

Des Weiteren: Alle Fragewörter haben ein Apostroph. es heißt ley und nicht lay und manchmal hast du Subjuntivo, wo keins hingehört

Wo muss ich das Subjuntivo verwenden bzw. wo nicht?

0

muss ich das in Vergangenheit schreiben, wenn das bis jetzt noch so ist?

0

das ganze sollte außerdem eine Mediación der Argumente sein

0

Ich kann auch kein Spanisch aber etwa darauf kann ich dich schon mal hinweisen.

Das Fragezeichen kommt im Spanischen entgegen den andern sprachen am Anfang des Satzes.

hat sie doch gemacht!?!

0

Das ist falsch. Ein Fragezeichen grenzt im Spanischen - entgegen den anderen Sprachen - die eigentliche Frage ein.

Hola, ¿qué tal?

En todos estos años que te conozco, ¿por qué nunca me has dicho que conoces a Juan?

Es muss also nicht am Satzanfang stehen.

0

die Email ist gut, das Problem ist nur , dass ich kein Wort spanisch kann.

Woher weist du dann, dass die gut ist?

0
@Brigh

naja du begrüßt und verabschiedest dich höflich ,soweit man das erkennen kann. Bei meinen Abmahnungswellen die ich alle paar Wochen bekommen, da grüßt mir keiner.

1

Was möchtest Du wissen?