Soll ich Segelfliegen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

ich bin selbst Segelflieger, hab das also schon hunderte Male gemacht. Es ist gar nicht vergleichbar mit einem normalen Flugzeug, das ist eine ganz andere Erfahrung und daher lohnt es sich auf jeden Fall.

Wir haben im Verein recht oft Gastflüge und bis jetzt war jeder Passagier begeistert. Dadurch, dass das Segelflugzeug keinen Motor hat, ist das Fliegen ein ganz anderes Gefühl, es ist eben ein wirklicheres Fliegen. Du brauchst auch keine Angst haben abzustützen. Das kann eigentlich so gut wie nicht passieren, da ja auch nichts da ist, was so schnell kaputt gehen kann, der Motor jedenfalls schon mal nicht. Dein Lehrer wird schon Erfahrung haben, da kann also nichts passieren. Wir hatten auch schon sehr viele Menschen mit Höhenangst, komischerweise hat keiner mehr beim Fliegen Höhenangst, dadurch das du sitzt und sich festhalten kannst und in einer Kabine bist, ist das wirklich kein Thema mehr.

Das Einzige, was du beachten solltest ist, dass man keinen empfindlichen Magen haben darf. Der Segelflieger ist ja dafür gebaut, dass man in Thermik fliegt und dadurch reagiert er auch wesentlich heftiger auf Auf und Abwinde, sodass das teilweise schon ein wenig wie in der Achterbahn sein kann. Wenn dir also schnell schlecht wird, dann solltest du entweder vorher etwas gegen Übelkeit einnehmen oder nur einen kurzen Flug machen.

Hallo liebe Paula, das Angebot deines Lehrers ist doch eine schöne Besonderheit, die du nicht versäumen solltest, Man nennt dies Schnupperkurs, der nicht oft angeboten wird und dir einen ersten einblick in die 3, Dimension ermöglicht. Sieh es positiv und denke, dass du mal die Möglichkeit hast einige Minuten vogelgleich zu sein. Erst dann wirst du erkennen können, ob dir dies Erleben etwas gibt !! Sewgelfliegen, ein Gemeinschaftssport, alle für einen und erner für alle. Kameradschaft ist groß geschrieben und muss nicht bei allen gleich zu persönlichen Freundschaften führen, was sich im Ernzelfall schon ergeben kann. 1. zum Versuch ja sagen. 2. unvoreingenommen ins doppelsitzige Segelflugzeug einsteigen. 3. Für einem Moment die Angst vergessen, denn der Pilot mit dir will ja auch noch gesund leben nach dem Flug mit dir. 4. Die Welt von oben sehen und dies in Ruhe empfinden. 5. Danach von deinen persönlichen Empfindungen in der Luft deinen Freunden berichten. 6. Wenn der Flug bei dir Begeisterung ausgelöst hat, dann Vereinsmitglied werden, Segelflug schulen und das Bedürfnis empfinden sich möglichst oft vogelgleich in der 3. Dimension frei zu fühlen.

Was möchtest Du wissen?