Sind Rückwärtsauktionen sinnvoll?

7 Antworten

Hab da noch nie mitgemacht. Hab auch kein Talent für so etwas. Aber es macht schon sinn, wenn man einfach mal zuguckt und evtl. wird mal ein gutes Produkt, für das man sich interessiert, doch recht günstig.

Ich habe heute morgen eine sehr interessante Erfahrung mit vipAuktion.de gemacht, die mich doch sehr bedenklich stimmt. Es geht um eine Rückwärtsauktion. Heute morgen habe ich insgesamt 20 Gebote abgesetzt von 0,38 Euro; 1,02 Euro; usw. bis zu 10,07 Euro. Auffallend daran war, dass zum Zeitpunkt meiner Gebote immer genau ein Bieter ebenfalls mitgeboten hatte, immer ein anderer Bieter, nie zweimal derselbe. Die Namen der Bieter erschienen mir per Programm generiert zu sein, alle Namen hatten zwei oder drei Silben, bestanden aus fünf bis 8 Zeichen, an letzter Stelle standen 0 bis 3 Zahlen, wenn zwei oder drei Zahlen am Ende standen, waren diese gleich. Ferner habe ich mal die Einträge dieser Gebote nach Datum / Uhrzeit untersucht, das kleinste Gebot wurde um 21:07 am Vortag des Auktionsendes gestartet, alle höheren Gebote wurden in chronologischer Reihenfolge aufsteigend bis zum höchsten Gebot um 23:42 Uhr am Vortag des Auktionsendes ausgeführt. Das alles sieht doch recht nach Zufall aus oder??? Da die Auktion momentan noch abgewickelt wird, kann ich noch nicht sagen, ob auch jemand gewonnen hat, der den obigen Namenskriterien entspricht.

Gruß an alle gretahomann

Wichtig bei derartigen Rückwärtsauktionen, ist i.m.o, dass man sich immer die neuesten Auktionshäuser raussucht. Hammerdeal.de oder Betsmart.eu sind mittlerweile schon sehr populär und es ist schwierig, dort gute Schnäppchen zu machen. Schaut euch mal www.snippo.de oder smabid.de an. Die sind noch neu und kaum bekannt. Seriös sind diese Auktionshäuser eingetlich immer dann, wenn ein ordentliches Impressum vorhanden ist und auch telefonisch Kontakt hergestellt werden kann.

Was möchtest Du wissen?