Sind hier Mädels die Maler und Lackierer sind?

4 Antworten

Ich bin jetzt im dritten Lehrjahr und habe bald meine Gesellenprüfung. Als Mädchen kann ich dir von vorne herrei sagen, wenn du nicht 100% spaß an deinem Beruf hast und nicht viel einstecken kannst, lass es. Der Beruf ist anstrengend. Ob mit oder ohne Gerüstbau. Du muss bedenken, so ein 15 kilo eimer ist zwar nicht schwer, aber 10 Kübel in den 4 Stock ohne Aufzug zu tragen ist echt kein Zuckerschlecken. In vielen Betrieben werden übliche Malerarbeiten gar nicht durch geführt. Es gibt Betribe da wird hauptsächlich Betongsanierung und Wärmedämmung gemacht. Ich habe die ersten 2 Lehrjahre in einem Betrieb gelernt wo viele dekorativen Gestaltungen ausgeführt wurden. Malerrei, tapeziernen, Lasurtechniken etc. Das Arbeitsklima war grausam. Und man wurde gerade weil man ein Mädchen war echt gemein behandelt. Mein zweiter Betrieb war dann das komplette gegenteil. Viel weiß zu streichen, Betonsanierung, Verputzen, Wärmedämmung, Schimmelsanierung etc. Seit ich hier bin habe ich nur einmal ein Stück Raufaser ausgetauscht.Dafür habe i jetzt die genialsten Kollegen auf der Welt und einen verständnissvollen Chef.Such dir einen Betrieb mit Arbeiten die du gern machst. Es ist echt das letzte 3 Jahre in einem Beruf zu sein den man hasst und wo seine Kollegen das letzte sind.

Ich hatte schon weibliche azubinen bei mir im btrieb ich würde es nie wider machen maler zu werden ist micht immer ein spazirgang 25kg 50 kg puzt secke farbeimer die mit Leichtigkeit 20 kg wigen gerüst teile mit 20-40 kg gewicht sowas ist nicht für frauen ich kann nur von abraten im spätestens 10 jahren hast du leider gottes die ersten Gelenke und rücken propleme

Sorry! 2 mal zu viel... War mich nebenher noch am regestrieren

Was möchtest Du wissen?