Sind Afghaner Perser?

...komplette Frage anzeigen

25 Antworten

Heutzutage klassifiziert man die Ethnien nach linguistischen Kriterien. Perser sind also demnach Menschen, die persisch Sprechen. Das Neupersische (was heute gesprochen wird) unterscheidet sich vom Altpersischen der Achämeniden oder dem mittelpersischen der Sassaniden.

Das Neupersische wird heute mit Farsi, Dari und Tajik-persisch bezeichnet. Und da es in Afghanistan Dari-Sprecher gibt, ist es nicht verkehrt, dass sich diese Afghanen als Perser sehen. Meistens sehen sich die schiitischen Afghanen wie z.B: die Hazara als Perser.

Aber wie ich schon sagte es handelt sich hierbei nur um eine linguistische Klassifikation.

Persien war ja nicht nur in den iran afghanistan tajikistan und so weiter waren auch ein teil. In afghanistan leben 60% (schätzung) pashtunnen (auch ursprünglich perser ) der rest sind hazara(nachfahrer dschingiskhans) nuristani (nachfahrer alexanders)....... 25% sind afghanische perser.Ein afghaner darf sich perser nennen .Bin Paschtunne . Weil der gründer afghanistans ein persisch-paschtunnische general war(Ahmad Shah Durrani). Unser sprache is ja Dari ,Farsi-e-Derbari , the royal farsi ; übersetz und es ist alter als der moderner tehrani farsi . Es gibt wenige afghanen die sich perser nennen . Afgs nennen sich afghana oder manchmal ariana . Ich würde mich nicht perser nennen nur dass ich persich spreche. Hoffe konnte dir helfen ;-) Paschtunnen sind Perser

die grenzen der länder sind egal!! ja es gibt wenig perser in afghanistan eigentlich sind die völker afghanistans aber : Paschtunen, Tadschiken, hazara, usbeken, und in vergleichbar geringer zahl turkmenen aimaken etc.

alles in allem, dass jemand aus afghanistan perser ist, ist ziemlich unwahrscheinlich umgekehrt ist es vie viel wahrscheinlicher ;)

Hallo alle zusammen. Salam würde der heutige Iraner Sagen Der frühere Perser jedoch Durud bar schomah. Erstensmal...die Antwort liegt klar und deutlich vor augen, mann muss nur genauer hinsehen. Ich bin Perser und gehöre zum Volk der Bachtiaren an. Habe mein Halbes leben damit verbracht meine Geschichte und Kultur zu studieren und weiss leider trotzdem nicht soviel wie ich es mir eigetlich wünsche. Die gechischte Persiens ist lang, groß und sehr breit gefächert. Es gibt immerwieder momente die mich überrachen umso mehr ich mich mit meiner geschichte auseinandersetze. Immer wenn ich Denke ich weiss vieles werde ich eines besseren belehrt. Eins kann ich aber mit sicherheit sagen, die Afghanen oder auch Arianer genannt sind zu 100% Persischen ursprungs.

Das Land Afghanistan gab es früher noch nicht genau so wenig den Islam. Das Perserreich war groß und ins Deteil will ich da auch nicht gehen. Wer sich für Deteil interressiert kann sich selber da schlau machen. Das soll ja auch kein Roman werden meinerseits. Im prinzip kann man sagen, dass alle heutigen Länder die an dem Iran angrenzen, früher einmal dem Perserreich angehörten. Von Norden irans bis nach Russland Von osten irans bis nach Indien von süden irans bis nach Ägypten und von westen irans bis zur küste des Mittelmeeres beinahe sogar Grieschenland Ihr müsst jeder für euch wer wirklich Interesse hat sich mit der Persischen geschichte auseinander zu setzen von dem zeitpunkt an als kyros zum könig irans wurde bis hin zu über daryoosh, xerxes,...etc. pahlavi... bis hinüber zum islam mit khomeni...bis jetz... fragt eure Familien angehörige Omas und Opas die Wssen mehr darüber bescheid als Ihr denkt.

Lange rede... Afghanen sind mehr Perser als der Iraner aus der Hauptstadt Tehran der bahauptet er wäre auch einer. Warum? Unsere Länder haben soviel ertragen müssen was die geschichte uns berrichtet, dass man nicht von reinrassigkeit sprechen kann. In afghanistan zb. durch die russen, pachtunen, taliban die aus pakistan einmaschiert sind. Im Iran sind es die Türken, Araber, Aserbaidschaner...etc Nach vielen Kriegen extern wie auch intern verursacht, ist das Perserreich in stücke gerissen worden nach und nach. Eigene völker wurden gegründet unteranderem Ariana. als die Engländer und der Islam insbesondere (die Schiiten) größeren einfluss gehabt haben jahrzehnte später wurde das Land Ariana in Afghanistan umbenannt was nix anderes bedeutet als "Jaulender Hund". Das verdanken wir den Engländern. Nix destotrotz fliest das blut der perser durch die adern unserer Brüder und Schwestern den Afghanen. Da gibts nix zu diskutieren. wer mir nicht glaub ...google machts möglich. Bücher aus der Bobliothek aber auch.

Peter88hh 03.04.2015, 00:59

Zur Achaimeniden Zeit, war das heutige Afghanistan Baktrien bzw, auch teile Sogdiens. Beide sind uriranische Völker genauso wie die Achaimenidischen Perser.

Die Perser und die Meder sind allerdings in das iranische Hochland eingwandert um 800-950 v.chr. und nicht in das heutige Afghanistan. Deine Argumentation ist diebzgl. etwas ungenau.

Die Afghanen sprechen mit dem Dari aber ein reineres persisch als die "Perser" im Iran.

0
morsal1 08.09.2015, 00:20
@Peter88hh

Peter88hh ,,Deine Argumentation ist diebzgl. etwas ungenau.''(Peter88hh).  Afghanen sprechen paschto und die Tadjiken (Perser) sprechen Parsi e Darbari also Farsie Dari (Persisch des Königlichen Hofes; Hochpersisch/Buchpersisch). 

,,Im Iran wird geschrieben wie in Afghanistan  gesprochen wird,, (Yalda Jan)

0
morsal1 07.09.2015, 23:55

Afghanen sind keine Perser. Damals existierte kein Afghanistan. Im heutigen Afghanistan lebten damals genauso wie heute mehrheitlich Perser (heute nennen sie sich Tadjiken was vom Arabischen kommt und einfach nur Perser bedeutet). Die Perser nannten die Paschtunen Afghanen. Afghanen stammen ursprünglich aus Pakistan genauer gesagt aus Indien. Nur nebenbei: Wer Politisch informiert ist weiß, dass die Tadjiken (Perser) in Afghanistan nicht wolle, dass  in ihren Personalausweisen steht, dass sie afghanen sind. Sie wollen dass erwähnt wird, dass sie Tadjiken (Perser) sind. 

Etwas über die Herkunft der wahren Afghanen:

,, Fest steht nur, dass Paschtunen zur Zeiten der beiden Großmächte der Großmoguln und der persischen Safawiden in den Bergen außerhalb Afghanistans (damals nochKhorasan) lebten. Alle linguistischen Analysen besagen, dass Paschtunen aus dem heutigen Pakistan stammen, die sich die Konflikte zwischen den Moguln und den Safawiden zu Nutze machten, um sich einerseits ganz unabhängig zu machen, andererseits um selbst zu Herrschern zu werden. In den Büchern zur Geschichte Afghanistans wird ebenfalls Stellung genommen und ausdrücklich erwähnt, dass diese den Suleiman Gebirge in Pakistan hinabstiegen. Aus der Zeit Baburs des Großen kann man aus seinen Memoiren entnehmen, dass eine kleine Nomadengruppe, die man damals schon Afghan nannte (so schreibt er es in seinem Buch), ständig südlich von Kabul, im heutigen Kandahar, über die afghanisch-pakistanische Grenze hin- und herzogen. Die Sassaniden nannten sie zu ihrer Zeit noch Avaghana, was so viel wieLeute ohne Gott hieß.''(https://de.m.wikipedia.org/wiki/Paschtunen)

0

Iran666

Damals waren Iran, Afghanistan, Tadschikistan, Bukhara und Samarqand(Uzbekistan) ein Land und eine Nation. Sie hatten und haben immer noch die gleiche Kultur, Geschichte und Sprache Farsi=Dari=Tojiki. Heute nennen sich Perser gemäß ihrer politischen Herkunft oder ihren Staatsnamen wie eben Iraner, Afghane oder Tajike. Letzteres ist nur ein Synonym für Perser in Zentralasien, welches von den damaligen Turkvölkern verwendet wurde um sie von sich abzugrenzen. Weil wir Perser ein sehr kultiviertes und intelligentes Völkchen waren sahen die Engländer und das damalige russische Zarenreich ein Problem in uns. Sie wollten den Fortschritt unseres Landes stoppen indem sie die damaligen Völker Persien bzw Khorasan(Gebiet Afghanistans) wie Tajiken Usbeken Turkmenen Paschtunen usw gegeneinander ausspielten um so uns zu schwächen und unser Terretorium zu beschlagnahmen. Die Russen kolonialisierten Bukhara und Samarqand und gründeten Staaten wie Uzbekistan oder Turkmenistan um die persische Identität, Sprache Kultur bzw Geschichte zu verdrängen. Das gleiche geschah in Afghanistan, damals Khorasan wo die Paschtunen unter Ahmad Schah Durrani Khorasan eroberten und das Königreich Afghanistan gründeten. Die Briten erkannten ihre Chance und untertützten fortan alle afghanische bzw paschtunischen Könige um so Persien abzuschwächen bzw ihre imperiale Macht zu erweitern. Wenn wir heute von Afghanen sprechen, die sich als Perser bezeichnen meinen wir Tajiken aus den Städten Herat, Mazar und Kabul. Auch wenn hier der ein oder andere versucht unsere Geschichte zu vertuschen und sein Volk als Bevölkerungsmehrheit Afghanistans, darstellt der solle doch bitte Fakten bringen. Bitte keine Statistiken vom CIA oder sonst einer propaschtunischen Organistation aus dem Ausland.

Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte

Tajik

Ich bin keine Expertin, aber nach dem was ich weiß war das Persische Reich früher riesig und bestand nicht nur aus dem heutigen Iran sondern auch aus Afghanistan, etc. Wie auch immer, heutzutage ist das einstige Persische Reich nur noch bestehend aus dem Iran. Wenn man es so sieht, sind die Afghanen also eigentlich Perser, als Iraner können sie sich allerdings nicht bezeichnen ! Meiner Meinung nach lässt sich so etwas nicht anhand von Ländergrenzen festlegen ... Hat eben was mit der Geschichte zutun!!

iran der nördliche teil afghanistans (wo viele tadjikische afghanen leben) und der südliche teil tadjikistans waren damals der zentral punkt des persischen reichs afghanistan und iran waren bis zum ende des 19. jahrhunderts noch ein land bis die briten unruhen stifteten und die landesgrenzen gezogen wurden. meiner meinung nach ist es egal ob perser oder nicht perser. ich bin tadjikischer afghane und ich werde niemals behaupten ich wäre perser ich sage ich bin afghane ich will nicht zu einem volk gehören dass zwar nach außen hin hochgebildet erscheint aber in wirklichkeit ein von vorurteilen eingenommenes land ist (natürlich nicht alle aber viele) was bringt ihnen ihre intelligenz wenn sie leute nur aufgrund ihrer herkunft oder ihrer religion verurteilen. in iran dürfen afghanen nicht zur schule gehen sie dürfen keinen führerschein machen sie dürfen kein auto besitzen. in afghanistan herrscht nun seit über 30 jahren krieg erwartet man da wirklich dass aus dem land in der zeit hochgebildete akademiker kommen? natürlich nicht schulen universitäten alles wurde zerstört und was machen die iraner anstatt zu helfen behandeln die afghanen wie den letzten dreck in meinen augen sind iraner ein dummes volk was sich nur hinter ihrer bildung versteckt. in meinen augen ist ein mensch erst dann intelligent wenn er nicht aufgrund von vorurteilen ein urteil fällt sondern sich erst selber ein bild macht. es gibt überall gute und schlechte menschen man kann nie etwas über einen menschen sagen wenn man ihn nicht kennt. wenn ihr iraner seid dann werdet ihr wahrscheinlich oft genug miterlebt haben wie afghanen in iran behandelt werden. stellt euch vor das wäre umgekehrt gewesen und ihr wärt 30 jahre im krieg gewesen und ihr könntet nicht mehr in euer land zurück ohne dort in angst zu leben. nehmt euch das zu herzen. es gibt natürlich auch einige schlechte aber nicht jeder ist so und das sind genauso menschen wir ihr auch egal welcher herkunft. danke!

Afghanen sind Perser, da sie 500 v. Chr. teil des persischen reiches waren. Iraner und Afghanen sind im allgemeinen ziemlich gleich (ich bin selbst Afghanin und Iranin). Die meisten wissen nichts darüber und reden nur daher. Pashtunen reden pashto aber es wird genauso Dari gesprochen was so ziemlich das selbe wie Farsi ist. Wir stammen alle von den selben leuten ab, sehen gleich aus, haben die selben bräuche und kulturen (bis auf einige ausnahmen). Viele Iraner wollen es nicht wahr haben und Afghanen sind auch zu stolz um es zuzugeben. Also zusammenfassend ist zu sagen das Afghanen und Iraner ein und die selben Personen sind, es aber nicht zugeben wollen!

Zunächst mal bezeichnen sich in Zentralasien generell die Tadschiken als Perser (bzw. Tazik ist eigentlich nur ein weiteres Wort für Perser, schon seit dem Mittelalter) und in Afghanistan gibt es auch einige tadschikische Volksgruppen, also Perser - allerdings werden diese nicht einheitlich als Perser bzw. Tadschiken bezeichnet, z.B. die Hazara, sie sprechen aber persisch - Ich blicke da ehrlich gesagt auch nicht ganz durch.

Vielleicht ist es ganz gut sich nochmal die Unterscheidung zwischen Iranern - also den Bürgern des Staates Iran unterscheiden (die der Volkszugehörigkeit nicht alle von Persern abstammen) und Iraniern vor Augen zu halten, also Menschen die von den historischen iranischsprachigen Volksgruppen abstammen bzw. behaupten abzustammen, also die Bactrier, Medianer, Parther, Sogdianer, Arianer, etc.

Nach modernen Maßstäben gibt es in Afghanistan folgende große iranische Volksgruppen: Die Paschtunen (stammen von den Arachosiern ab), die Tajiken (dazu gehören z.B. die Aimaq), die erwähnten Hazara (vermutlich ein Mischvolk aus der iranischsprachigen Bevölkerung im heutigen Afghanistan und mongolischen und turkischen Hunnen). Tatsächlich ist die turkstämmige Bevölkerung Afghanistans also ziemlich klein.

Um also nochmal auf deine Frage zurückzukommen: Reza Pahlavi war Shah des modernen Persien - die historischen persischen Reiche in Zentralasien existieren nichtmehr, also kann er dementsprechend auch nicht deren König gewesen sein.

Die Afghaner sprechen zum teil Persisch, aber Afghanistan ist Heutzutage ein Land für sich, sowie Tajikistan oder Uzbekistan oder Iraq...in Zeit von Achämeniden war Iran von Grenze der Europa bis zum Nord Indien und Iran war immer ein viel Volks Land...vielleicht deswegen sind Iraner bzw. Perser so anpassungsfähig und tolerant ,allerdings Amtssprache des Irans ist Persisch und Iran hieß in zeit von Reza schah Persien, danach hat er die Name des Landes noch offiziell Iran umgerannt, das Land hieß aber seit etwa 7000 Jahren Iran, und das Heißt Land des A.riers . Allerdings ist schon klar wer sich Perser nennen kann, aber Afghanen und Tadjiker und ein teil von Bevölkerung in Nordindien sprechen persisch.

also zum dem teil ob afghanen auch perser sind,

ich bin kein spezialist, aber denke das die lage des heutigen afghanistans mal zum persischen reich gehört hat und somit waren auch afghanen im prinzip mal perser

zu dem könig von persien nur herrscher über iran: vllt hat er andere gebiete on anderen regieren lassen

MegaVideo2 16.07.2011, 00:26

Ja aber dan müssten wie gesagt all die Länder die eins Persien waren die Leute Perser sein. Bzw mal ne gegenfrage sind Polen jetzt deutsche? Nein oder? jetzt wegen dem 3 Reich. Klar das dprt Deutsche leben aber das Volk ist nicht aus deutschen

0
JanitorHank 16.07.2011, 00:35
@MegaVideo2

ja nur ich glaub der polen-deutsche vergleich ist eher unpassend, weils von den zeiten ganz anders ist,

ich weiß nicht in wiefern das persische reich etc. ein organisierter staat war !?

völkerrecht gab es damals ja noch nicht und von daher dürfte damals die nationalität immer vom regierenden land abhängig gewesen sein,

streng genommen gibt es ja auch kein land "persien" mehr und dann auch nicht die nationalität, sonst wärn ja auch fast alle europäer römer usw.

im endeffekt kommt es drauf an ob es einen rechtmäßigen staatsnachfolger für das persische reich gibt, und da hab ich keine ahnung ob iein staat den status beansprucht

0

lange Geschichte kurzer Sinn...wenn die irrer sich Engländer nennen kann, dürfen die Afghaner ja meinetwegen sich auch Perser nennen. aber ich sage dazu meine Aussage heißt nicht das ein Volk besser als andere ist, ich mag alle menschen und respektiere ganze Volke der Welt. aber wir sollen möglichst richtig informiert sein.

Die Menschenkinder sind ja alle Brüder Aus einem Stoff wie eines Leibes Glieder

Hat Krankheit nur einzig Glied erfasst So bleibt anderen weder Ruh und Rast

Wenn anderer Schmerz dich nicht im Herzen brennt Verdienst du nicht, dass man noch Mensch dich nennt.

so Saadi.

Also, Afghanistan gehörte in der Vergangenheit zu Iran(Persien) Beide Völker sind Areier. Bei den Afghanen aber nur Teilweise. Afghanistan gehörte immer zu Persien, daher wird dort auch noch Persisch gesprochen. In Afghanistan sogar das AltPersische(Dari) Die Iranische Sprache hat sich modernisiert und es sind viele Wörter da zu gekommen. Dari ist aber ziemlich Ursprünglich. In der Vergangenheit gehörten viele Länder zu Persien. Das Land zog sich über den gesamten Mittleren und Nahen Osten und Nord Afrika. Auch die Türkei gab es damals nicht. Es war Persien. Afghanistan ist aber noch nicht ganz so lange von Persien abgespalten. Aber reine Perser sind es nicht. Und der damalige Schah regierte über Iran. Die Grenzen die eben zu Iran gehören. Vor einigen Jahrzehnten ist erst Bahrain eigenständig geworden. Die Engländer hatten einen Tausch gegen andere Inseln vor genommen. http://www.gashttour.de/images/pers2.gif

Iran666 16.07.2011, 00:50

Hier kannst du noch einiges über Afghanistan lesen. Zum größtem Teil sind sie Paschtunen, aber auch viele andere Volksstämme gehören zu ihnen. Erst 1919 wurde Afghanistan eigenständig. Davor gehörte es zu Iran, wurde aber lange Zeit von den Engländern genutzt. Sie sorgten für die Spaltung von Iran wie auch andere Gebiete die davor zu Iran gehörten wie Bahrain etc. Die Engländer gelten als die größten Verbrecher jener Zeiten. Ihnen ist auch die ganze Unruhe Region seit der Zeit zu verdanken. Im Iran selbst konnten sie sich aber zum Glück, nicht lange halten. Dennoch haben sie Iran sehr geschadet! http://de.wikipedia.org/wiki/Afghanistan

0
H91B1 14.12.2014, 13:34
@Iran666

machst du witze? afghanistan war schon vor 300 jahren unabhänig

0

ganz einfach ich bin halb perser halb kurde in afghanistan gibt es auch perser sie werden aber tadschik genannt sie reden dari ist fast so wie farsi in tadschikistan leben auch perser in afghanistan gibt es auch noch pashtunen sie sind keine perser aber mit uns verwannt kurden perser loren balutschen pashtunen sind zusammen iran perser allein oder persien kann man nicht als iran bezeichnen wenn du dich über unsere heimat im klaren bist solltest du das wissen insallah hilft dir das weiter khodahaviz

Unter Dareios (so um 400 v. Chr.) reichte das Persiche Reich von Griechenland bis Indien, vielleicht kommt das daher.

ich finde schon das die perser sind den iran und afghanistan habe soger fast die gleiche kultur und in afghanistan sprechen mehr als die hälfte persisch und tajikistan ist auch glaube ich wie afghanistan..........

Wahrheit1989 11.06.2012, 01:11

Kabul: milliOnen Metropole. In der Innenstadt leben etwa 2.3 milliOnen Menschen davon sprechen die meisten 90% dari. Aussenrum von Kabul, was natürlich zu Kabul Gehör im Umkreis von 100km leben etwa 5 milliOnen Menschen in Dörfern. Davon sprechen 80% paschte. Bitte nicht einfach schreiben sondern erkundigen. Aber ein dari sprechender denkt nur weil er aus Kabul kommt gibt's dort nur dari. Nein die Pachtungen sprechen auch dari weil sie nicht nationalistisch sein wollen wie die dari und Immer nur ihre eigene Sprache sprechen wollen. Da nur weniger paschtunen in Ausland sind versuchen die dari natürlich zu leugnen das dari die 2. Ansprache ist. Dari wird nur in Städten geredet aber nicht in Dörfern. Und die Menschen in Dörfern macht in Afghanistan 80%prozent aus. Wobei davon wiederum 80% paschtunen sind aber beide Sprachen beherrschen im Gegensatz zu den daris.

0

Afghanistan gehörte nicht zur Amtszeit von Shah Pahlavie zu Iran. Das Land spaltete sich schon vor ihm ab. Es gibt in Afghanistan viele Volksstämme. Sie gehörten über Jahrhunderte zu Iran. Aber reine Perser sind es nicht. Lese mal was über Nadir Shah. So weit ich weiß war er der letzte gemeinsame König. Ich bin mir aber nicht ganz sicher. Ich war mal vor 1,5 Jahren im Iran und hab einiges über die Geschichte gelernt. Aber genau kann ich es nicht sagen.

Beide Völker sind Areier. Bei den Afghanen aber nur Teilweise.

Ist ja nicht so, dass Afghanen eher welche sind als Iraner? (Außerdem die ersten der Welt) Aber wir haben es nicht nötig uns über einen Begriff zu definieren und prahlen trotzdem nicht so rum. Und das Afghanen von den Iranern abstammen ist eine Theorie und nicht bewiesen.

Peter88hh 03.04.2015, 01:01

Iran ist ein aus der Sprachwissenschaft motivierter Begriff für jene Völker, die die iranische Sprache sprechen. Pashtu, Dari sind eben solche Sprachen und damit dzugehörig zu den iranischen Sprachen.

0

Ich bin selbst Iranerin und bin in Teheran geboren! Mein Vater kommt aus Tebriz...also ist er ein Azerbaijaner.......meine Oma mütterlicherseits ist auch Azerbaijanerin und  mein Opa kommt aus Isfahan .....aber wir sind alle Iraner! 

Natürlich sind Afghanen und Tadjiken auch Iraner! Sie sprechen ja sogar unsere Sprache,nur mit einem anderen Dialekt! 

Ein Syrer ist ein Syrer, ein Iraker ist ein Iraker und ein Ägypter ist ein Ägypter , doch letztendlich sind sie alle Araber! 

    Nein, sind sie nicht.
            Iran = ehemaliges Persien
            Afghanistan = Afghanistan

früher gehörte ja fast der ganze nahe Osten zu Persien, aber deswegen sind ja nicht alle gleich Perser. Farsi und Dari sind zwar ähnliche Sprachen, aber nicht die selben. Afghanen haben ihr eigenes Land und ihre eigenen Völker und Sprachen.

Was möchtest Du wissen?