"Sie sind ganz schön unverschämt!": Beleidigung im juristischen Sinn?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich als Jurist halte alle Äußerungen für zulässige Meinungsäußerungen (die letzte ist aber hart an der Grenze), fürchte aber, dass es so manchen Polizisten gibt, der das anders sieht und Strafantrag stellen würde. Ein einigermaßen gescheiter Staatsanwalt stellt das Verfahren dann aber sofort ein.

Sie sind ganz schön unverschämt oder frech ist beides nur eine Feststellung. Wenn man das sagt, weil eine bestimmte Handlung voraus ging, ist das keine Beleidigung. Die Vermutung, derjenige hätte in diesem Beruf nichts verloren allerdings geht zu weit, weil man das nicht so ohne Weiteres behaupten darf. Immerhin kann niemand einen anderen Menschen treffend beurteilen, der gar nicht bekannt ist. Aber vor Gericht kommt das vermutlich nicht.

In einem konkreten Einzelfall müsste das evtl. ein Richter entscheiden. Ich glaube aber, es ist nicht besonders empfehlenswert, so etwas zu einem Polizeibeamten im Dienst zu sagen. Vor allem die letzte Aussage ist schon sehr ehrenrührig. So was kommt im allgemeinen nicht so gut an.

Ab wann (geschichtlich) wurde das Wort H**ensohn zu einer Beleidigung?

Denn eigentlich ist Prostetuierte (ungangssprachlich H*re) einen ganz normaler Beruf, wie Verkäuferin, Metzgerin, Ärztin usw. Es ist nicht so gut angesehen wie die meisten Berufe. Aber niemand fühlt sich beleidigt, wenn man ihn z.B. "Sohn einer Metzgerin" oder ähnliches nennt. Deshalb wundert es mich, dass alle das als Beleidigung sehen. Und wenn es nicht stimmt, dann auch nicht schlimm. Ich rege mich auch nicht auf, wenn jemand "Sohn einer Verkäuferin" nennt und es nicht stimmt. Dann sage ich einfach, dass meine Mutter diesen Beruf nicht ausübt.

...zur Frage

Wieso wird "dünn sein" so schlecht gemacht? Warum akzeptiert mich keiner?

Hallo,

ich habe ganz schön lange überlegen müssen, ob ich das hier jetzt schreiben soll oder nicht. Jetzt habe ich mich dazu entschlossen, es doch zu tun. Es geht um Folgendes:

In den letzten Jahren ist mir immer mehr aufgefallen, dass "dünn sein" immer mehr schlecht gemacht wird. Ich selbst bin auch sehr dünn. Das liegt aber nicht daran, weil ich krank bin sondern weil ich einen sehr guten Stoffwechsel habe und meine Eltern auch schlank gebaut sind. Jedoch muss ich immer jeden Tag mit meiner Figur konfrontiert werden. Vor ein paar Jahren war ich froh, dass ich schön schlank bin und ich habe mich auch nicht komisch gefühlt. Aber jetzt wird es immer nerviger. Manchmal wünsche ich mir sogar dick zu sein. Die Leute schauen einen mit großen Augen an, wenn man beispielsweise in die Stadt geht, man wird oft drauf angesprochen und ich bekomme oft nicht sehr nette Kommentare zu hören, Lästereien etc.

"Du bist voll dünn" höre ich ungefähr gefühlte 1000 mal am Tag. Manche Leute fragen mich sogar ernsthaft ob ich überhaupt was esse.

Nicht nur das. Dann sind da noch die Medien, wo es heißt wenn man dünn ist, ist ja jeder gleich magersüchtig. Bei Germanys next Topmodel sind ja nur Spargel. Jungs wollen doch keine Knochen, sie wollen was zum Anpacken. Ich meine ist das richtig? Ich finde es ganz schön unverschämt, die dünnen immer schlecht zu machen, nur weil sie eben schlank sind. Warum ist das überhaupt so? Ich verstehe das nicht, eine schlanke Figur zu haben ist doch nicht schlimm, wenn man gesund ist.

Außerdem ist mir auch aufgefallen, dass zu den kräftigeren Menschen einfach nie was gesagt wird. Bei uns heißt es immer "wie dünn du bist". Ist das denn keine Beleidigung? Ich finde das mindestens genauso schlimm wie "du bist ganz schön dick".

Ich frage mich wo bei den Menschen das Feingefühl und die Intelligenz geblieben ist. Selbst Mädchen die eine gesunde, schlanke Figur haben, da wird in den Medien schon ordentlich gemeckert!

Wieso?? Wie seht ihr das?

Es ärgert mich maßlos und ich weiß einfach nicht was ich dagegen tun soll. Ich habe die dummen Kommentare und das komische Geschaue so satt. Ich kann einfach nicht akzeptiert werden und das nervt!

...zur Frage

Wie vorgehen, wenn man im Internet beleidigt wurde?

Wie sollte ich vorgehen, wenn mich jemand auf YouTube in den Kommentaren aufs übelste beleidigt hat?

Ich habe ein Bildschirmfoto gemacht. Auf diesem Foto sieht man den Link zum Video und die Uhrzeit auf meinem Computer.

Macht es Sinn, damit zur Polizei zu gehen?

Erfährt dann der Verfasser der Beleidigung wo ich wohne?

Ich habe die Befürchtung, dass es sich um einen Nationalisten handelt, da er wirklich sehr wüst in seiner Formulierung war.

...zur Frage

Warum mögen es Frauen, wenn Männer auch mal frech sind?

Hallo zusammen,

mir ist aufgefallen, dass es Frauen mögen, wenn ich "frech" (spitze Bemerkungen), aber nicht beleidigend bin.

Meine Freundin sagt dann auch immer: "Du bist ganz schön frech.", aber meistens küsst sie mich danach auch. Oder auch meine Ex hat auch immer gesagt: "Jetzt wird der wieder frech."

Was mögt ihr Frauen daran? Ich habe mir das nicht antrainiert, so bin ich immer schon gewesen. Mag ich iwie, wenn ich Mädels auf den Arm nehmen kann und sie es einem nicht gleich verübeln.

...zur Frage

Wenn ich glaube Gott in mir zu fühlen, bin ich dann auf dem richtigen Weg, später nach dem Leben, in das Paradies zu kommen?

Kann ich Gott überhaupt in mir fühlen oder ist das nicht möglich und wäre es ein Irrtum? Würde ich Gott damit beleidigen und wäre er darüber erzürnt?

...zur Frage

Ich werde in meiner klasse immer verarscht, weil ich so dumm bin, ich gebe zu ich bn nicht schlau aber das ist doch nicht nötig! wie wehre ich mich am beste?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?