Schwarzer Belag in der Einspülkammer der Waschmaschine

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

es kann Kalk oder Schimmel sein.

Letzeres ist gefährlich, weil du von schwarz sprichst.

Meist kann man die Lade mit den Kammern rausnehmen. Gründlich reinigen, geht auch im Geschirrspühler.

Dann nach der Wäsche immer offenlassen bis sie ausgetrocknet ist. Das selbe gilt auch für die Trommel. DIrekt nach dem Waschen mindestens einen Tag die Türe offen lassen.

Wenn es Schimmel ist, sollstest du die Waschmaschine mit einem Schimmelreiniger leer laufen lassen. Am besten bei 90 Grad und längstem Waschprogramm. Chlor tut es auch, falls du nicht in den Baumarkt fahren möchtest.

Ist einfach eine schlechte Waschmaschine, habe sie "geerbt" und bin gar nicht zufrieden. Nach dem Waschen bleibt scheinbar unten ziemlich viel Wasser drin, was auch, besonders im Sommer bei wärmeren Temperaturen, zu unangenehmer Geruchsbildung führen kann. Oben habe ich das gl. Problem wie bei Dir, es bildet sich ganz schnell dieser schwarze Belag. Man muss die Fächer praktisch nach jeder Wäsche reinigen und mit einem Lappen trocknen, um das zu verhindern. Vorne gibt es unten einen Ablaufschauch, du wirst staunen, wieviel Wasser da noch nach Beendigung eines Waschvorgangs rauskommt. Dieses Wasser gammelt normalerweise bis zur nächsten Wäsche in der Waschmaschine vor sich hin.

Die Einspülkammern sollte man regelmäßig säubern.

Wohnung stinkt! Dielenboden?

Hallo,

ich habe gestern zum ersten Mal die leere Wohnung betreten und sofort kam einem ein unangenehmer Geruch entgegegen. Alt, muffig, modrig. Bei den Besichtigungen vorher, also noch mit Möbeln des Vormieters, nahm ich den Geruch auch leicht war. Da der Vormieter nicht mehr so häufig in der Wohnung war zuletzt, ging ich aber einfach von nicht ausreichendem Lüften aus. Nun ist es aber massiv, Lüften brachte nichts.

In der Wohnung lag bis dahin PVC und Teppich, der ist raus. Darunter befinden sich sehr alte Holzdielen. Besonders stark riecht es in der Küche, wo die Waschmaschine stand. Die Dielen selbst scheinen es nicht zu sein, aber ich befürchte, es kommt aus den Spalten.

Im Bad riecht es neutral, obwohl innenliegend und somit keine Fensterlüftung möglich. Der einzige Raum ohne Dielen.

Im gesamten Treppenhaus riecht es auch leicht muffig, im Keller extrem. Der Altbau ist sehr alt. Ich habe nun auch Bedenken, dass irgendwas unter den Dielen ist, was am Ende extrem gesundheitsschädlich ist. Es ist aber 2. OG, also nicht direkt über dem Keller. Mal abgesehen vom Geruch, so kann man da nicht Wohnen. Die Dielen selbst sehen auch schlimm aus. Aber ich muss in ein paar Tagen einziehen und komme von weit her. Nur bei dem Gedanken daran, wird mir schon schlecht.

Was könnte sich Schädliches unter den Dielen befinden? Gammelt da etwas vor sich hin? Könnte es insgesamt an der Bausubstanz des Altbaus liegen? Dünstet der Boden nun erst einmal massiv aus, weil der die ganze Zeit durch PVC und Teppich völlig zugedeckt war? Wie kann man dem Abhilfe schaffen?

...zur Frage

Mein Sohn hat groß in die Hose gemacht?

Mein Sohn ist 8 Jahre alt und geht in die 2te Klasse. Er ist das jüngste meiner 3 Kinder hat hat das Problem das er immer sehr schnell abgelenkt von allem ist und es passiert ihm öfter mal das er einpullert wenn er zu vertieft in etwas ist. Wir waren schon bei mehreren Ärzten und Organisch und Psychisch ist alles in Ordnung. Er braucht wohl nur etwas länger als andere und es ist ja auch nicht dauerhaft so. Doch gerade ist etwas passiert was mich doch sehr überrascht hat. Als ich meinen Sohn aus der Schule abholte saß er ganz still allein in der Ecke(draußen auf dem Hof) und spielte. Ich rief ihn und er stand etwas komisch auf und kam zu mir. Beim gehen viel mir ein unangenehmer Geruch auf und als wir bei den Mappen waren und er sich bückte um seine aufzunehmen sah man eine Beule an seiner Hose. Um ihn nicht vor den anderen zu blamieren sagte ich erstmal nichts. Doch als wir beim Auto ankamen sprach ich ihn darauf an ob er etwas in die Hose gemacht hätte. Er war sehr verlegen und meinte das in der Pause die großen die Kabinen blockierten und er so nur am Urinal pullern gehen konnte. Nachher musste er gar nicht mehr so aber als er gerade beim Spielen war war plötzlich der Druck so doll das er nicht mehr auf Toilette gehen konnte und es einfach passiert ist. Da er ja immer Wechsel Sachen dabei hat wegen seinen gelegentlichen Unfällen zog er die Sachen vorsichtig im Auto aus, machte sich mit ein paar Tischtüchern sauber und neue Sachen an. Zuhause musste er die Sachen selbst auswaschen und in die Waschmaschine tun. Er ist jetzt erstmal in seinem Zimmer und ich sagte ihm das wir darüber später nochmal sprechen.

Ich weiß wirklich nicht mehr wie ich darauf reagieren soll. Bin gerade ziemlich verzweifelt und fragte mich was ich falsch gemacht habe. Meine beiden großen waren zwischen 2 und 3 sauber und es gab nie großartig Probleme

Was würdet ihr tun

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?