Schadet Sonnenlicht Seide?

3 Antworten

Ich hatte mehrere Jahre eine "Fee" aus Seidentüchern im Fenster hängen. Die Seide war nach ein paar Jahren an einigen Stellen stark ausgeblichen und ich finde, dass der Stoff sich anders anfühlt als neue Seide, irgendwie spröder. Scheint an der Sonneneinstrahlung zu liegen.

Hallo Ackerwinde,

mit der Zeit geht Seide in der Sonne tatsächlich richtig kaputt. UV-Strahlen sind sehr energiereich und können die langkettigen Eiweißmoleküle der Seide angreifen. Die Moleküle werden gespalten, dadurch verliert die Seide an Festigkeit - ganz abgesehen davon, dass sie eben vergilbt und eventuell auch die Farben ausbleichen.

Dabei kommt es aber auf die Dauer und Stärke der Lichteinwirkung an. Wer im Sommer in einem Seidenkleid ein Eis in der Sonne essen möchte, kann das ruhig tun. Seide aber immer wieder der prallen Sonne auszusetzen und sie sogar an der Sonne zu trocknen, würden wir nicht raten! Lichtschäden können auch nicht "repariert" werden, wenn sie sich einmal eingestellt haben.

Seide ist also lichtempfindlich - wie viele andere Materialien und Stoffarten auch. Aber da ja auch wir Menschen unsere Haut vor UV-Strahlen schützen wollen, sind wir uns sozusagen mit der Seide "einig" ;-)

Herzliche Grüße,

ANA & ANDA

Seiden-Accessoires an der Sonne? Lieber nur kurz! - (Stoff, Seide, Sonnenlicht)

Soweit ich weiß, ist Seide normalerweise sehr reißfest. Diese Eigenschaft geht durch Sonnenlicht verloren.

Hab ich irgendwo gelesen, alle Angaben ohne Gewähr.

Was möchtest Du wissen?