Sauerkraut auf Rumänisch

2 Antworten

Sauerkraut auf Rumänisch:

Lieber Weiskohl vom Türken, Deutschkohl vom Supermarkt ist viel zu fest und die Blätter zu hart, die glaub ich wird nicht gut. Dann ganze Köpfe, man schneidet den Strunk raus, einkreuzen mit'n Messer, Loch füllen mit Salz. Unten und drüben unbedingt getrocknete Dillstangen (und -dolden), weniger getrocknete Bohnenkrautäste, KEIN Pfeffer, und man füllt mit eine Salzlake 1 gehäuftes EL / L Wasser (+ 1EL Salz am Ende wenn größeres Gefäß). Zum haltbar machen Meerrettichstücke. Wichtig ist es soll voll Salzlake sein, kein Luft im Gefäß bleiben und dicht zuschließen, sonst geht es kaputt.

Das Rezept auf rennkuckuck ist im Prinzip gut, aber viel zu wenig salz, das Kraut geht kaputt und für ganze Köpfe braucht das Kraut 2-3 Monaten und nicht warm sondern kalt.

Man kann das Sauerkraut gehackt, m etw. Öl super als Salat essen, sehr gesund, voll Vit. C, brauch ich gar nicht kochen.

Kraut mit sonstige Gemüse einlegen ist was anderes, auch superlecker, wie beim Türken, aber nicht so scharf:

Krautstücke, Einlegegurken, ganze gelbe Spitzpaprika, grüne oder halbreife Tomaten (sehr lecker), Blumenkohlstücke, für Farbe unbedingt ein Stück Rotkohl, Sellerie blätter (man kan sie essen, lecker), ewt. Karottenstifte, Meerrettichstücke zum haltbarmachen, KEIN Pfeffer oder Essig. Wie oben Dill und Bohnenkraut. Dann eine Salzlake wie oben und wie oben schließen. Kalt stellen.  2Mal/Monat Gefäß umdrehen. Braucht dann 2-3 Monate. Das ist man nur als Salat, (ich mag's lieber mit Öl).

Sorry für mein Deutsch, ich bin nicht von hier.

LG

Was möchtest Du wissen?