Referat/Luftdruck?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Luftdruck an der Erdoberfläche ist, wie Maddin441 schon sagt, die Auswirkung der Gewichtskraft der Luftsäule darüber.
Stell Dir nun einen gedachten Kasten vor, der die Luft über sich trägt.
Das Gewicht dieser Luftsäule ist proportional zur Fläche des Kastens unter ihr, also muss der Quotient Kraft/Fläche unabhängig von der Grundfläche sein, und genau das ist der Druck.
Der muss zudem nach allen Seiten gleich sein, damit sich alle auf unseren gedachten Kasten wirkenden Kräfte zu Null addieren.

Seine Wirkung wurde erstmals im Mitte des 17. Jhds von Otto von Guericke demonstriert. Seine berühmten Magdeburger Halbkugeln konnten erst 16 Pferde voneinander trennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst den Vergleich mit Wasser nehmen. 

Sagst dann zum beispiel, wenn ihr mal tauchen wart dann habt ihr ja gemerkt, dass wenn ihr tief taucht ihr druck auf den Ohren bekommt und dass es immer schlimmer wird, je tiefer man taucht. Das kommt von dem ganzen Wasser was sich über euch befindet. 

Dann sagst du, dass es mit der Luft eigentlich das gleiche ist. Menschen leben allerdings am Meeresgrund, weil sie zu schwer sind um zu schwimmen(fliegen). Über uns gibt es ein Meer von bis zu 50 km (schau das lieber noch mal nach) Luft, und die wiegt natürlich auch was. Je höher man kommt, desto weniger Luft hat man über sich, also ist dort der Druck niedriger. Genau wie beim Wasser halt.

Kannst dann auch ein Beispiel nehmen, wenn du zb ein Handy ins Meer schmeißt, nach paar Tausend Metern, quetscht sich das einfach zusammen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Druck, den die Luft auf alles ausübt, das von ihr umgeben wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Schülersprache: Luftdruck ist, wo man mit der Pumpe in den Reifen drückt und wenn man nicht aufpasst mit lautem Zisch wieder rauskommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?