Realer Verdienst bei expertcloud

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ehrliche Antworten bekommst Du ja auch auf der Homepage.

Als Experte wirst Du pro telefonierte Minute, pro telefonierte Minute + Provision oder pro Call vergütet. Diese Vergütung ist von verschiedenen Faktoren abhängig z.B. je Kampagne unterschiedlich, von den Arbeitszeiten abhängig, sei es welcher Wochentag oder welche Uhrzeit. Unsere Bestandsexperten verdienen bei der Inbound-Teleofnie durchschnittlich 5-10€/h.

Also eigentlich wieder ein Beispiel, dass man einen gesetzlichen Mindestlohn einführen sollte.

Wenn man die FAQs durchsieht, kommt der Verdacht auf, dass es sich auch um Scheinselbstständigkeit handelt.

http://www.expertcloud.de/faq-fuer-experten/

Könnte ich davon einen blanco Arbeitsvertrag sehen? Ohne Gehalts oder Stundenlohn-Zahlen? Das würde mir sehr helfen bei der Überlegung, dort als Freelancer zu beginnen.

Mit unserem Geschäftsmodell bieten wir Interessierten die Möglichkeit, von zu Hause aus einen Nebenverdienst zu erhalten. Viele unserer Experten telefonieren neben einem Hauptjob oder sie haben andere saisonale oder schwankende Tätigkeiten und nutzen die „Leerlaufzeiten“ für die Telefonie bei expertcloud. Andere Modelle sind Nebenverdienste beim Studium, während eines verlängerten Auslandsaufenthalts oder der Erziehung der Kinder. Unsere Bezahlung ist auf Stundenbasis mit der eines stationären Callcenters vergleichbar, bei guter Performance sind auch höhere Vergütungen möglich. Zusätzlich haben unsere Experten den Vorteil keine Fahrtkosten zu zahlen und flexible Arbeitszeiten nutzen zu können, was wiederum mit Kostenersparnissen einhergeht.

Was möchtest Du wissen?