punze Metal Blanc und punze R D 84 bzw 18

2 Antworten

entdecke erst jetzt Ihre Anfrage und vielleicht erreicht Sie diese: Es handelt sich um die französiche Silbermanufaktur Ravinet D'Enfert. Die Zahl 84 entspricht einer deutschen 90er/100er Versilberung; nicht zu verwechseln (manche tun es:-) mit der russischen Ziffer. 84, hier wäre es dann Echtsilber. Bei der Zahl 18 könnte es sich um Gramm handeln, bei manchen franz. Bestecken steht dann "Gr" dahinter, aber eher unbedeutend.

Das ist versilbertes Besteck, bitte nicht mit der russischen 84er Punzierung verwechseln denn die steht für echtes Silber!Versilbertes Besteck galt lange als wertlos vom Material her, inzwischen wird von darauf spezialisierten Firmen auch solches Besteck nach Gewicht abgekauft, die meisten Firmen und Scheideanstalten sind nur Zwischenhändler die die Ware auch nur weiterverkaufen an das Unternehmen welches dann letztlich die Endbearbeitung macht und natürlich auch entsprechend mehr bezahlt. Scheideanstalt.de zahlt zur Zeit 15 € / kg ( ab 500 kg gibt es 17,00 €) www.dostena.eu zahlt etwas mehr weil das keine Zwischenhändler sind sondern die die Metalle selbst zurückgewinnen. Ich hab schon seit Jahren die Foren durchforstet um eine Firma zu finden die sowas ankauft und bis vor 6 oder 7 Monaten gab es sowas gar nicht, sicherlich durch den steigenden Silberpreis ausgelöst. Sollte Silber wieder sinken, kann man froh sein wenn irgendein Schrotthändler sowas noch als Messing für 2-3 € / kg ankauft weil die Rückgewinnung der relativ dünnen Silberauflage dann nicht mehr lohnt. Ich hab schon mit Leuten gesprochen die Riesenmengen versilbertes Besteck weggeworfen haben oder ein paar hundert Kilo für 2 oder 3 € / kg verschleudert haben und sich jetzt ärgern, aber wie gesagt, sollte der Silberpreis wieder sinken wird kaum noch jemand sowas noch nach Gewicht ankaufen, insofern empfehle ich als "Geldanlage" dann schon eher echtes Silberbesteck oder Silbermünzen, aber das und der kränkelnde Euro ist ein anderes Thema ;-)

Was möchtest Du wissen?