Probearbeit Fitness-Studio

2 Antworten

Hallo, Probearbeiten über eine ganze Woche ist in der Tat ungewöhnlich, zumal diese Tätigkeiten in der Regel nicht bezahlt werden. Sie dienen - ähnlich eines Praktikums - der Feststellung, ob einem der Job überhaupt liegt, bzw. kann der Arbeitgeber so im Vorfeld prüfen wie man sich anstellt. Ich habe den Eindruck, dass das Probearbeiten immer mehr in "Mode" kommt. So wurde ich vor kurzem mit meinen fast 30 Jahren Berufserfahrung als Sekretärin zum Probearbeiten für genau so einen Job aufgefordert. Jedoch nur für einen halben Tag. Ich fand's nicht so schlimm, so konnte ich feststellen, wie der Betrieb läuft und mir eine erste Meinung über die evtl. künftigen Kollegen bilden. Das Bauchgefühl sollte dabei keinesfalls außer acht gelassen werden. Evtl. könnte Ihnen da aber auch das Arbeitsamt oder sogar die IHK weiterhelfen und einen Tipp geben.

Wenn du den Mut aufbringst, zu fragen, ist das in erster Linie für den Arbeitgeber natürlich unbequem - andererseits beweist du Persönlichkeit... Ich glaube, da musst du abwägen, was dir und deinem Charakter entspricht...

Was möchtest Du wissen?