Plattenspieler bringt mehr Rauschen als Musik

 - (Audio, Plattenspieler, Vinyl)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo, ich habe damals viel mit solchen geräten zu tun gehabt. das rauschen und knacken beim regeln kommt von deinen höhen/tiefen reglern.abhilfe kannst du schaffen wenn du dir in einem fachgeschäft kontaktspray holst und die regler eisprüst und sie danach so eine 1/2 min drehst.aller dings muss ich dir aber auch sagen das die eingebauten vorvestärker mit silizium sogar noch mit germanium transistoren bestückt sind.die haben von huaus aus schon hohe rauscheigenschaften.conrad hat aber geignete verstärker, wenn du es dir selber zutraust

Also das mit dem kontackspray hört sich schon mal gut an. um ehrlich zu sein hör ich selbst bei voller lautstärke kaum musik. wenn ich den deckel schließe (geht ja nur mit ner singel) ist selbst der ton der sich im gehäuse bildet lauter als die boxen. ich meine ich weiß nicht wie alt die nadel ist und die kontakte des tonabnehmers sind auch schon schwarz. wo müsste denn der germanium transistor hin? ich habe auch die anleitung mit bau und schaltplan. mein dad ist schon am murren, dass er den nicht gleich weggeschmissen hat. hat er recht und es ist aussichtslos? der plattenspieler von ner freundin zb wird erst mit der zeit lauter, also nach nen paar platten. aber das glaube ich bei mir nicht oder?

0

KONTAKTSPRAY NIEMALS BEI HEIMELEKTRONIK !


Was soll denn dieser Quatsch?

0

der transistor den ich meine ist auf der leiterplatte aufgelötet. mit conrad meine ich den elektronibauteile versand. der hat solche verstärkerbaugruppen.im großen und ganzen sollte man es sich überlegen ob solch einen aufwand zu betreiben. zu guteletzt kann es noch passieren wenn du es doch machst, das der antrieb jault und soweiter.also da kannst du dir gleich einen neuen holen, so teuer sind die auch nicht mehr. viel spass bis denne

Lass bitte bloss die Finger vom Kontaktspray, der grösste Quatsch, den Du machen kannst. Damit machst Du mehr kaputt als ganz.

Zu Deiner Diagnose:

Gehen wir mal systematisch vor.

  1. Nimm mal den Abtastkopf komplett aus dem Tonarm raus, aber vorsichtig.

  2. Plattenspieler anschalten und die Lautsprecher auf Mitte.

  3. In der Headshell vom Tonarm, wo Du den Abtaster rausgenommen hast, sind 4 Kontakte. Nimm Dir eine Stecknadel o.ä. und berühre die Kontakte mal, einen nach dem anderen.

  4. An zwei Kontakten muss es schön laut brummen.

Nun gibt es zwei Lösungen:

  1. Es brummt nicht oder nur sehr leise.

  2. Es brummt schön laut.

Zu 1. Der Verstärker ist hin - reparieren lassen oder überlegen, ob das lohnt, der Plattenspieler ist eh nicht viel wert.

Zu 2. Der Verstärker ist ok. Nicht schlecht für den Anfang, dafür ist der Abtaster hin. Du musst Dich auf die Socken machen und einen neuen besorgen. Preis schätzungsweise um die 25€.

Im Westen:

Wenn Du nach WG 417 fragst, kann niemand etwas damit anfangen, frage nach einem System für den Mister Hit von Telefunken, den kennt jeder Wessi. Das System ist absolut baugleich und kann so ohne Problem ersetzt werden.

Im Osten: Dto , nur kannste im Osten auch nach UNITRA-Kristallabtastsystem fragen. Die haben nur ein Kristallsystem verbaut, das passt an alle polnischen Billigplattenspieler wie Mister Hit, Stereo Hit und - natürlich auch an Deinen WG 417.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und verbleibe mit freundlichem Gruss

Woher weiss ich das? Nun, ich hatte früher auch mal sowas. Ausserdem habe ich früher Plattenspieler repariert und diese Dinger waren in der "DDR" sehr verbreitet. Ich schrieb nicht viel wert. Ich meine das im Sinne von nicht viel Komfort, keine Extras. Gespielt haben die alle und robust waren die auch. So solltest Du das verstehen.

Was möchtest Du wissen?