Phasenübergang - Wasser zu Eis

Beispiel-Kurve - (Wasser, Temperatur, Eis)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Stell dir das ganze anders rum vor; du hast einen Eisklotz, den du auftauen willst. Das erste Eiswasser bildet sich, wird aber vom restlichem Eis wieder runtergekühlt. So bleibt die Tenmperatur vorerst stabil, den das warme Wasser wird vom restlichem eis immer "neutraliesiert". Die dabei gewonnene Wärme wird also zuerst gebraucht, um das restliche eis zu schmelzen. Erst wenn das eis dann vollständig weggeschmolzen ist, erwärmt es das wasser nebenan.

So ist das ganze auch umgekehrt, nur eben mit erhitzen anstatt gefrieren.

Das liegt daran, dass das Wasser für die Phasenübergänge mehr Energie (--> Erhitzung/ Wärmentziehung) benötigt. So entstehen in einem Energie-Temperatur-Diagram die erwähnten "Pateaus". Bei 0 Grad und 100 Grad wird, jetzt etwas grob gesagt, also zunächst Energie "gesammelt", bevor das Wasser schmilzt/ verdampft/ vereist (was man an den Plateaus in deinem Diagram erkennt).

Was möchtest Du wissen?