PDF-Datei bearbeiten – geht das?

...komplette Frage anzeigen

59 Antworten

Ganz einfach geht es mit Pdf to Word professional. Dieses simple Tool liest ein bestimmtes PDF-Dokument ein und formatiert es ins Wordformat; anschl. läßt sich´s auch bearbeiten. Anbieter ist: blitzbox.de. Den Preis kenne ich nicht - habe das Programm schon sehr lange, war aber recht günstig.

Das kannst Du nur, wenn Du eine Version von Acrobat hast, die das Erstellen und Bearbeiten von PDF-Dateien ermöglicht. Die kostenlosen Versionen, auf den Rechnern installiert, sind nur zum Öffnen und Lesen solcher Dateien.
Die Möglichkeit sonst hat manuelfunk ja schon beschrieben, allerdings ist das für meine Begriffe ein sehr umständliches Verfahren und klappt auch nicht immer.

Geht eigentlich nicht, da eine PDf-Datei nicht zum (nach)bearbeiten gedacht ist. Es geht aber mit Pdf to Word professional. Dieses Toom liest ein bestimmtes Dokument ein und formatiert es ins Wordformat. So lässt es sich dann auch bearbeiten. Gruß Sven Schlechta

OpenOffice besitzt seit Version 3.0 einen PDF-Import Filter. Ungeschützte PDF's werden in OpenOffice Draw geladen, können editiert und sofort wieder als PDF gespeichert werden. Empfehlen kann ich Oxygen Office, eine compilation von OpenOffice und sehr nützlichen Plugins. (Report Generator, WordPro-Import, PDF-Import, Cliparts, Fonts, etc.) http://www.ooo42.org/oxygenoffice.html

Das geht aber nur wenn du Adobe Acrobat pro hast nicht mit dem "Reader"

Werkzeuge > Erweiterte Bearbeitung > TouchUp Textwerkzeug

So findest du es beim "Adobe Acrobat 6.0 prof."

Sehr zu empfehlen ist das Programm Nuance Professional 6.0. Es kostet ca. 60 € und beinhaltet bis auf eine Komponente alles was Du auch in Adobe Acrobat Prof. drin hast. Du kannst damit, immer vorausgesetzt die Datei ist nicht geschützt, Texte verändern in dem Du Texte verbessern oder auch Text bzw. Bilder, Videos hinzufügen kannst. Falls Du aber nicht in Software investieren willst, bleibt immer noch der Weg: einfach mit OCR scannen.

Sofern du Acrobat verwendest, kannst Du jeden Text in einer PDF-Datei auch bearbeiten, ähnlich wie in einer Textverarbeitung. Einziege Ausnahme ist, das der Text vom Autor in der PDF-Datei so geschützt ist, das ein editieren nicht erlaubt ist.

(1.) Ich suchte nach einem Programm, wo man alles auf einmal erschlägt und was dem Adobe Acrobat zu einem wesentlich günstigeren Preis die Stirn bieten kann.

Ich habe das hier gefunden. Kostet 29,00 Euro.

(2.) Das Produkt kostet regulär 60,00 Euro. Aber mit einem Trick bekommt man 50 % Rabatt.

  • Man lade sich den Trial Versions Installer herunter und installiere die DEMO Version.

  • Dann startet man das Programm und er verlangt einen Key, den man sich holen soll.

  • Den holt man sich nicht, man schliesst das Programm und de-installiert alles. Es de-installiert sich alles sauber. War selbst etwas beeindruckt.

  • Nach der de-installation geht eine Internet Seite auf, wo steht: "Schade, dass sie das Programm nicht wollen." - Aber eine kurze Umfrage gibt Ihnen 50% Rabatt.

  • Die Umfrage besteht aus 1 Seite und einer Frage. Ich habe "Sonstiges" gewählt und "Mich stört der Aktivierungs-Key" geschrieben.

  • Dann ging eine Kaufseite mit 29 Euro auf. Dort habe ich dann bestellt. :o)

0

(3.) Das Produkt heißt: PDF Suite PRO v9 !!

  • Vielleicht testet Ihr es mal und schreibt Eure Erfahrung hier rein.

  • (Konvertieren von A bis Z kann man damit auch.)

0

Ja man kann PDF´s bearbeiten. Wenn man sich großen Suchaufwand und Kosten sparen will, nimmt man einfach Open Office 3.0 oder höher und öffnet das entsprechende PDF damit, bearbeitet es und speichert es wieder ab. Gegebenenfalls muss man es nach der Bearbeitung als PDF erst als Textdatei abspeichern und dann nochmals ein kleines bisschen nachbearbeiten (Da Open Office beim öffnen der PDF-Datei evtl. Grafiken oder Ähnliches falsch übernimmt/konvertiert oder anders darstellt). Alles in allem ist es aber recht unkompliziert, da man ja auch einfach sein gewohntes Layout und Schreiboberfläche usw. hat ! ;-)

Man PDF-Dateien mit GIMP als Bilddatei öffnen. Wichtig ist, beim Öffnen eine genügend hohe Auflösung einzustellen. Zum Abspeichern benutzt man am besten ein verbreitetes Graphikformat - z.B. PNG,

GIMP Standard-Programm zur Bildbearbeitung unter Linux, aber inzwischen auch für Mac und Windows verfügbar.

Um Text auf PDF-Dateien herauszuholen, kann man - alternativ zum Adobe-Reader auch GhostView benutzen.

How to Batch Conver Graphic on Mac

You can batch conversion image in Mac OS x, Mac Graphics Converter how to use the preview to batch adjust any group of image. all you need to do is drag and drop the images onto the icon and they will be instantly resized. This paper introduces some image even edit adjustment you can perform such as cutting, printing, filling, rotation and scale.

Follow these three simple steps to convert your graphic quickly and easily: 1. First of all, launch Mac Graphics Converter. Select the folder, pictures of you. 2. Choose target folder, and select an output format. 3. Click "convert" button to conversion. Graphics Converter will automatically convert all image. That's it!

http://www.graphic-converter.net/mac-graphic-converter.htm

Lade dir den kostenlosen "Foxit-Reader" runter. Dieser ist wesentlich schneller und agiler als Acrobat und kann von einem PDF-Editor ergänzt werden. Damit können auch fertige PDFs nachträglich noch bearbeitet werden!

Verwende doch einfach den kostenlosen und guten PDFtoWord-Converter. Danach kannst du es dann wieder in ein PDF umwandeln!

<a href="http://www.chip.de/downloads/Free-PDF-to-Word-Doc-Converter_30052033.html" target="_blank">http://www.chip.de/downloads/Free-PDF-to-Word-Doc-Converter\_30052033.html</a>

Die Lizenz für die Vollversion ist allerdings recht teuer. Es gibt auch kostenlose Lösungen unter Linux. Dazu den Rechner einfach über eine Live-CD booten und schon kannst Du die .pdf-Datei bearbeiten. Danach startest Du neu und bist wieder in Deinem Windows.

Live-CDs kannst Du hier kostenlos laden: http://www.frozentech.com/content/livecd.php

..oder nimm eine der vielen Heft-CDs aus Fachzeitschriften.

SODA PDF (http://sodapdf.de)

PDF-Dateien von jeder druckfähigen Anwendung erstellen

Bearbeiten, Verschieben, Einfügen & Löschen von Bildern und Texten

PDF zu Word konvertieren und dabei das Format wahren

PDFs mit Passwörtern und Zugangsrechten sichern

Eine Alternative gibt dir der PDF Editor von Foxit http://www.foxitsoftware.com/pdf/editor/ . Ist für 6 Monate kostenlos (jedoch mit copyrights geschützt)...

Jawoll, der ist gut. Man kann diesen Copyright-Hinweis am Rand oftmals wegkriegen, wenn man das PDF mit free-PDF-xp o.ä. nochmal etwas größer als 100% erstellt. Dann kommt er nicht mehr mit aufs Blatt.

0

Was möchtest Du wissen?